Wissen

Eruptionen der Sonne treffen die Erde

Diese Aktivität kann Kommunikationssysteme lahmlegen. Ein Schweizer Forscher arbeitet an einem Frühwarnsystem.

Die Nasa hat eine Sonneneruption aufgenommen. Das kleine Pünktchen rechts ist die Erde. SN/nasa/sdo
Die Nasa hat eine Sonneneruption aufgenommen. Das kleine Pünktchen rechts ist die Erde.

Wenn Weltraumforscher von Flares sprechen, dann meinen sie die gewaltigen Eruptionen auf der Sonne, bei denen Millionen oder gar Milliarden Tonnen heißes Plasma in den Weltraum geschleudert werden. Solche Explosionen setzten unglaubliche Mengen Energie frei, wie beim gleichzeitigen Zünden von einer Milliarde Wasserstoffbomben. Das ist genug Energie, um unsere Technikinfrastruktur trotz der 150 Millionen Kilometer Abstand zwischen Sonne und Erde kräftig durcheinanderzubringen. So geschehen im März 1989, als die kanadische Provinz Quebec vollständig lahmgelegt wurde. Ein elektromagnetischer Sonnensturm hatte Stromtransformatoren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:35 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/eruptionen-der-sonne-treffen-die-erde-89489755