Wissen

"Es ist Angst vor Kontrollverlust"

Die Politik reagiert unter Zeitdruck mit drastischen Einschränkungen auf steigende Infektionszahlen. Langfristig werden auch die Folgen dieser Maßnahmen zu bedenken sein.

Wenn die Zahl der schwerkranken Coronapatienten stark zunimmt, kann das Folgen für das ganze Gesundheitssystem haben.  SN/AFP
Wenn die Zahl der schwerkranken Coronapatienten stark zunimmt, kann das Folgen für das ganze Gesundheitssystem haben.

Warum gibt es in Deutschland bei 11.000 Coronatoten einen Lockdown, während 25.000 Grippeopfer und 30.000 Sterbefälle durch Raucherkrebs in Kauf genommen werden? In anderen Ländern sind die Zahlenverhältnisse ähnlich. Die SN sprachen mit Sigrid Graumann, die im Deutschen Ethikrat mitwirkt.

Warum sind erhebliche Einschränkungen der individuellen Freiheiten im Falle dieser Pandemie gerechtfertigt, obwohl die Zahl der Sterbefälle insgesamt nur geringfügig steigt? Sigrid Graumann: Es geht nicht um die absolute Zahl. Die ist im Vergleich zur Gesamtsterblichkeit bisher in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 04:53 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/es-ist-angst-vor-kontrollverlust-95988646