Wissen

ESA-Raumsonde "Solar Orbiter": Die Sonne enthüllt erste Geheimnisse

Wenige Monate nach ihrem Start ins All hat die ESA-Raumsonde "Solar Orbiter" Aufnahmen des Gestirns aus nur 77 Millionen Kilometern Entfernung gemacht. Die Bilder waren nur als Test gedacht. Doch sie sind spektakulär.

Der antike römische Dichter Ovid hat in seinen "Metamorphosen" die Geschichte des Phaeton überliefert: Der ziemlich selbstbewusste Sprössling des Sonnengotts borgt sich den Wagen des Vaters aus, mit dem dieser den täglichen Lauf der Sonne lenkt. Der Jüngling ist allerdings ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.08.2020 um 08:55 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/esa-raumsonde-solar-orbiter-die-sonne-enthuellt-erste-geheimnisse-90262213