Wissen

Essigsäure-Mikroben können aus CO2 Sprit- und Plastik-Grundstoffe machen

Forscher der Technischen Universität Wien: Essigsäure-Bakterien arbeiten mit 90 Prozent Effizienz und CO2-neutral.

Forscher der Technischen Universität berichten über einen neuen Erfolg (Symbolbild).  SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Forscher der Technischen Universität berichten über einen neuen Erfolg (Symbolbild).

Mit zwei kleinen Veränderungen könnten Essigsäure-Bakterien die Grundlagen für Treibstoffe und biologisch abbaubaren Kunststoff herstellen, berichtet Stefan Pflügl von der Technischen Universität (TU) Wien. Die Mikroben arbeiten dabei überaus effizient und klimaneutral, erklärte er der APA. Die Studie wurde im Fachjournal "Metabolic Engineering" veröffentlicht.

Zunächst müsste man CO2 aus der Luft auffangen und unter Verwendung von erneuerbarer Energie zu Formiat (Ameisensäure-Salz) umwandeln. Dieses lasse sich leicht transportieren und flexibel einsetzen, so Pflügl, der am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften der TU Wien forscht, in einer Aussendung.

Wenn man normale "Acetobacterium woodii"-Mikroben damit füttert, produzieren sie die namensgebende Essigsäure ("acidum aceticum"). Diese ist zwar schon eine gefragte Basischemikalie, die für viele Industrieprodukte verwendet wird, aber mit kleinen gentechnischen Veränderungen könnten die kleinen Organismen sogar noch Brauchbareres herstellen.

Bringe man die Mikroben dazu, ein Enzym vermehrt von seiner Bauanleitung abzulesen und zu produzieren, könnten sie Ethanol (gewöhnlichen Alkohol) fabrizieren, der eine gute Basis für Kraftstoffe ist, erklärte der Forscher. Die Mengensteigerung eines anderen Enzyms im Bakterium lässt sie Milchsäure machen. Daraus wäre biologisch abbaubarer Kunststoff herstellbar. Dabei würde eine hohe Energieeffizienz von 90 Prozent erreicht. "Fast die gesamte Energie aus dem Substrat landet also auch wirklich im Produkt", sagte Pflügl.

Aufgerufen am 23.01.2022 um 09:32 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/essigsaeure-mikroben-koennen-aus-co2-sprit-und-plastik-grundstoffe-machen-112888159

Kommentare

Schlagzeilen