Wissen

Führender Experte relativiert die Rolle von Gesichtsmasken

Ein Berater des Gesundheitsministeriums kritisiert eine umfassende Maskenpflicht, was umgehend zu Konkretisierungen führt. Vor allem im Freien sei das Ansteckungsrisiko gering.

Für Franz Allenberger sind vor allem Einmal-Mundschutzmasken kein sicherer Schutz vor Viren oder Bakterien, die über die Luft übertragen werden. SN/deagreez - stock.adobe.com
Für Franz Allenberger sind vor allem Einmal-Mundschutzmasken kein sicherer Schutz vor Viren oder Bakterien, die über die Luft übertragen werden.

Bei der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) liefen am Montag die Telefone heiß. Der Grund: Franz Allerberger, Facharzt für Infektionskrankheiten, AGES-Abteilungsleiter und Berater des Gesundheitsministers, hatte in einem "Profil"-Interview gesagt, es gebe keinen wissenschaftlichen Beleg für eine generelle Maskenpflicht. Und er haderte: "Es gibt überall Anleitungen, wie man den Mund- und Nasenschutz richtig anfassen und verstauen soll. Und wissen Sie was? Ich selbst, als Professor für Hygiene, kriege es nicht hin, meine Stoffmaske nach der Busfahrt so zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 02:42 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/fuehrender-experte-relativiert-die-rolle-von-gesichtsmasken-87425173