Wissen

Gegen Geschäftemacherei mit der Rute

Hans Gasperl ist überzeugt, dass seriöse Radiästhesie häufig eine Linderung von Krankheitssymptomen bringen kann. Wie aber kommt es, dass mit Rute und Pendel so oft die Angst der Menschen ausgenutzt wird?

Die Radiästhesie kann ihre Erfahrungen bislang nicht theoretisch darstellen. Die Epigenetik könnte ein neuer wissenschaftlicher Zugang sein. SN/fotolia
Die Radiästhesie kann ihre Erfahrungen bislang nicht theoretisch darstellen. Die Epigenetik könnte ein neuer wissenschaftlicher Zugang sein.

Was hat es, seriös betrachtet, mit Erdstrahlen und Wasseradern auf sich? Ein SN-Gespräch mit dem Mediziner Hans Gasperl über Wirkungen und unerwünschte Wirkungen von Rute und Pendel.

1. "Mit Radiästhesie wird viel Geschäft gemacht"

Eines ist für den Allgemeinmediziner, Kneipparzt und Homöopathen Hans Gasperl klar: Wasseradern und Erdstrahlen dürfen nie als die einzige Ursache für Krankheiten verstanden werden. "Ich lehne es ab, alle Belastungen nur darauf zurückzuführen", betonte der Mediziner im SN-Gespräch. "Und vor allem darf die Radiästhesie nie dazu missbraucht werden, mit den Ängsten von Patienten ein Geschäft zu machen." Er habe viel zu oft in seiner jahrzehntelangen Erfahrung erlebt, "was den Leuten in ihrer Verzweiflung wegen einer schweren Krankheit vorgemacht und eingeredet wird. Für sehr teures Geld." Dazu gehörten etwa "nutzlose Abschirmungen" gegen Wasseradern und Erdstrahlen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.12.2018 um 08:23 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/gegen-geschaeftemacherei-mit-der-rute-28907626