Wissen

Gilt die Impfpflicht bei Spritzenphobie?

Wird man wegen pathologischer Angst vor Spritzen von der Impfpflicht befreit? Ärzte und Therapeuten winken ab. Das Ministerium überlegt noch.

Angesichts der angekündigten Impfpflicht stellen sich noch etliche Fragen – wie etwa auch jene des Umgangs mit absoluten Spritzen-Phobikern.  SN/leigh prather - stock.adobe.com
Angesichts der angekündigten Impfpflicht stellen sich noch etliche Fragen – wie etwa auch jene des Umgangs mit absoluten Spritzen-Phobikern.

Es ist extreme Angst, die die 33-Jährige zu jedem Impftermin begleitet. Sie würde sie "durchaus als Todesangst bezeichnen", sagt die Frau, die anonym bleiben will. Seit Kindertagen kämpft sie mit einer Blut-Spritzen-Verletzungsphobie. Der Einstich einer Spritzennadel führt bei ihr zu Ohnmachtsanfällen. 29 Jahre lang habe sie sich kein Blut abnehmen lassen, Impftermine habe sie jahrelang nicht wahrnehmen können, erzählt sie. Dann kam die Coronaimpfung - der Druck stieg. Die Juristin aus Deutschland wurde auf ein Therapie-Kurzprogramm des Max-Planck-Instituts (MPI) für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 07:38 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/gilt-die-impfpflicht-bei-spritzenphobie-113008426