Wissen

Grasbaum im Botanischen Garten Wien blüht erstmals

Seit Jahrzehnten wächst im Botanischen Garten der Universität Wien ein Grasbaum. Nun hat die eigentlich in Australien heimische Pflanze erstmals begonnen, einen Blütenstand auszubilden. Die Biologen erwarten, dass dieser in den nächsten Wochen aufblühen wird. Dann wird es auch möglich sein, erstmals die Art der Pflanze zu bestimmen, teilte die Uni Wien am Freitag mit.

Grasbaum soll in den nächsten Wochen aufblühen SN/APA/Rudolf Hromniak
Grasbaum soll in den nächsten Wochen aufblühen

Es sei unklar, wie der Grasbaum nach Wien gekommen ist, es seien keine genauen Aufzeichnungen darüber erhalten, hieß es in der Aussendung. Möglicherweise stammt er aus einer Sendung australischer Pflanzen, die den Botanischen Garten Ende des 19. Jahrhunderts aus Sydney erreicht hat.

Grasbäume mit ihrem charakteristischen Blattschopf wachsen maximal einen Zentimeter pro Jahr. Die Wiener Pflanze ist mittlerweile zwei Meter hoch, dazu kommt nun der über einen Meter hohe Blütenstand. "Vermutlich handelt es sich um das älteste und größte Exemplar von Grasbäumen in Europa", erklärte der Direktor des Botanischen Gartens, Michael Kiehn.

28 Arten von Grasbäumen sind bekannt, viele davon sind feuerresistent. Bei Kontakt mit Feuer tritt aus dem Stamm Harz aus, das die Pflanze vor den Flammen schützt. Da das Wiener Exemplar (Gattung Xanthorrhoea) bisher noch nie geblüht hat, konnte die Art noch nicht bestimmt werden.

Während seiner etwa vierwöchigen Blütezeit kann der Grasbaum im Eingangsbereich des Botanischen Gartens besichtigt werden. Darüber hinaus werden von Anfang März bis Ende Oktober jeden Freitag und Samstag Führungen durch den Garten angeboten (15.00 Uhr: englischsprachig, 16.00 Uhr: deutschsprachig).

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.03.2019 um 09:51 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/grasbaum-im-botanischen-garten-wien-blueht-erstmals-67300198

Kommentare

Schlagzeilen