Wissen

Herbert Resch feierte Abschied

Der Gründungsrektor der PMU ist nun offiziell im Ruhestand.

Anthony Windebank und seine Frau Karen Weavers (beide l.) kamen aus den USA, um Herbert Resch und seiner Frau Maria zu danken. Der Salzburger Künstler Hans Weyringer schenkte Herbert Resch ein Porträt. SN/pmu
Anthony Windebank und seine Frau Karen Weavers (beide l.) kamen aus den USA, um Herbert Resch und seiner Frau Maria zu danken. Der Salzburger Künstler Hans Weyringer schenkte Herbert Resch ein Porträt.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Mit einer Emeritierungsfeier, die wegen der Coronakrise um Monate verschoben worden war, verabschiedete sich nun der Gründungsrektor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, Herbert Resch, offiziell in den Ruhestand. Er feierte gemeinsam mit Familie, Freunden und Ehrengästen unter hohen Sicherheitsvorkehrungen im Hangar-7. Herbert Resch leitete 18 Jahre lang die Geschicke der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) und setzte Meilensteine in Lehre und Forschung. Am 1. Juni 2020 übergab er das Amt an seinen Nachfolger Wolfgang Sperl. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2015 nahm Herbert Resch das Rektorsamt parallel zu seiner Tätigkeit als Vorstand der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie wahr. Er gilt als exzellenter Mediziner.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der auch die Laudatio hielt, zeichnete den gebürtigen Steirer Herbert Resch für seine Verdienste um den Gesundheits- und Wissenschaftsstandort Salzburg mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes aus. Ehrengast Anthony Windebank, ehemaliger Dean der Mayo Medical School und Professor an der Mayo Clinic, erhielt für seine langjährige Unterstützung der PMU das Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg überreicht. Windebank dankte Herbert Resch für die mehr als 20-jährige Freundschaft und Zusammenarbeit.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.10.2020 um 02:22 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/herbert-resch-feierte-abschied-92963032

Kommentare

Schlagzeilen