Wissen

Hilft Remdesivir bei Corona doch nicht? Auch Salzburger Uniklinikum an WHO-Studie beteiligt

Remdesivir wird seit Juli auch in Europa im Kampf gegen Covid-19 eingesetzt. SN/AFP
Remdesivir wird seit Juli auch in Europa im Kampf gegen Covid-19 eingesetzt.

Es war das erste in Europa zugelassene Covid-19-Medikament. Und auch eines von jenen, mit denen Donald Trump nach seiner Infektion behandelt wurde. Allein schon deshalb war die Überraschung groß, als vergangene Woche durchsickerte, dass eine noch nicht offiziell publizierte Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) belegen soll, dass Remdesivir keine oder zumindest wenig Wirkung im Kampf gegen Corona zeigen soll.

An der Studie war auch das Uniklinikum Salzburg beteiligt, wie Richard Greil bestätigt, Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin III. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 12:53 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/hilft-remdesivir-bei-corona-doch-nicht-auch-salzburger-uniklinikum-an-who-studie-beteiligt-94425457