Wissen

Jetzt wird nach Mondzeit gelebt

In Polen testet eine Mannschaft der europäischen Weltraumorganisation ESA Wohnungen, die auf dem Mond als Quartier für erste Siedler dienen sollen. Über den Nutzen dieser Mission wird noch diskutiert.

Diese sechsköpfige Crew begibt sich auf eine simulierte Epedition zum Mond. ESA SN/esa
Diese sechsköpfige Crew begibt sich auf eine simulierte Epedition zum Mond. ESA

Die Raumfahrer, die Sie hier auf dem Bild sehen, haben es schon fast geschafft. Sie wohnen seit Wochen auf dem Mond. Oder genauer gesagt: Sie leben derzeit noch in einem fiktiven Mondquartier, "Lunares", das derzeit auf der Erde, und zwar in Polen, getestet wird. Das Gebäude befindet sich auf dem ehemaligen Militärflughafen in Pila.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 09:39 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/jetzt-wird-nach-mondzeit-gelebt-16922065