Wissen

Kinderimpfung gegen Corona kommt, Israel legt schon los

Experte: Bis zur Zulassung keine Impfempfehlung.

Nun sollen sich auch junge Kinder gegen Covid-19 impfen lassen können. SN/stock.adobe.com/yashvi
Nun sollen sich auch junge Kinder gegen Covid-19 impfen lassen können.

Die EU-weite Zulassung eines Coronaimpfstoffs für Fünf- bis Zwölfjährige rückt näher: Markus Zeitlinger, Vorstand der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie an der MedUni Wien, sagte im SN-Gespräch, dass mit einer solchen wohl kommenden Mittwoch oder Donnerstag zu rechnen sei. Bereits am Sonntag hatte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein ausgeführt, dass er davon ausgehe, dass die Zulassung durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA am 24. November erfolgen werde.

Bei den vorliegenden Daten könne er sich nur vorstellen, dass die EMA-Entscheidung eine "höchstpositive" sei, ergänzt Markus Zeitlinger. Sobald die Zulassung da ist, würde er "uneingeschränkt empfehlen", Kinder impfen zu lassen. Bis dahin rät der Experte nicht dazu: "Ich würde auf die EMA-Zulassung warten." Zeitlinger findet es aber gut, dass all jenen Eltern, die sich für eine Off-Label-Impfung entscheiden - also ihre Kinder bereits jetzt immunisieren lassen -, in Wien nun eine eigene Kinderimpfstelle geboten wird (die SN berichteten). "Damit gibt es gewisse Rahmenbedingungen."

Israel hat indessen am Sonntag vorgelegt: Die dortige Gesundheitsbehörde gab den Impfstoff von Biontech/Pfizer für Kinder ab fünf Jahren frei.

Aufgerufen am 18.01.2022 um 02:11 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/kinderimpfung-gegen-corona-kommt-israel-legt-schon-los-112509184

Kommentare

Schlagzeilen