Wissen

Kleine Daumen wischen schnell

Es blinkt bunt, tönt und wenn man wischt, tut sich was. Das Handy fasziniert Kleinkinder. Warum wird es häufig zum Störfaktor in der Beziehung zu Mama und Papa?

Kirill Ryzhov, privat SN/sn
Kirill Ryzhov, privat

Der Bindungsforscher Karl Heinz Brisch setzt sich als einer der ersten Wissenschafter mit der Frage auseinander, wie sich das Smartphone auf die Beziehung zwischen Babys und Kleinkindern und ihren Eltern auswirkt. Im SN-Gespräch erläutert der Kinderpsychiater und Psychotherapeut, warum Handys, Tablets & Co. die Kleinen faszinieren und wie digitale Medien zum Störfaktor in der Eltern-Kinder-Beziehung werden können.

Warum sind Babys und Kleinkinder von Smartphones fasziniert? Brisch: Babys sind extrem neugierig. Das ist ein Entwicklungsprinzip, das man gar nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:15 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/kleine-daumen-wischen-schnell-60991081