Wissen

Klimaexperte Steurer: "Österreich betreibt Scheinklimaschutz"

Laut Reinhard Steurer, Professor für Klimapolitik, ist das Ziel, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen, schon verpasst. Er warnt vor der Verwüstung Südeuropas und übt auch harsche Kritik an Österreichs Kurs.

 SN/imago images/rolf poss

Reinhard Steurer ist Professor für Klimapolitik an der Universität für Bodenkultur Wien. Er beschäftigt sich seit Jahren mit der politischen Dimension der Klimakrise.

Welches Erderwärmungsszenario ist realistisch? Reinhard Steurer: Dafür gibt es sehr genaue Einschätzungen. Mit der aktuellen Klimapolitik gehen wir in Richtung drei Grad Erhitzung. Mit den derzeit gültigen politischen Zielsetzungen in Richtung 2,5 Grad. Beides klingt nicht nach viel, würde für Österreich aber eine Erhitzung von fünf bis sechs Grad bedeuten, also eine Klimakatastrophe. Zum Vergleich: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 08:12 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/klimaexperte-steurer-oesterreich-betreibt-scheinklimaschutz-129524428