Wissen

"Manche Sünde fördert die Gesundheit - wenn man dabei achtsam ist"

Völlerei, Wollust, Trägheit, Zorn, Gier, Neid und Hochmut: Anti-Aging-Mediziner Markus Metka beschreibt in seinem Buch, dass auch die sieben Todsünden durchaus ihre gesunden Seiten haben können.

Nein, man kommt nicht in die Hölle. Und auch nicht ins Fegefeuer. Aber die klassischen sieben Todsünden - Völlerei, Wollust, Trägheit, Zorn, Gier, Neid und Hochmut - können krank machen. Wenn man dabei aber Maß halte und achtsam sei, könne die eine oder andere davon sogar gesund sein, schreibt der Anti-Aging-Mediziner Markus Metka in seinem neuen Buch. Was ihn dazu motiviert hat? "Mich hat die Sünde immer schon fasziniert - auch in literarischer Form, etwa in Dantes ,Göttliche Komödie' oder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 05:07 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/manche-suende-foerdert-die-gesundheit-wenn-man-dabei-achtsam-ist-114489994