Wissen

Mit den Augen hören

In Bogotá gibt es ein Café für Gehörlose - und jene, die ihre Welt kennenlernen wollen. Willkommen sind auch jene, die hören. Ein bisschen Gebärdensprache zu können ist hilfreich.

Auf der Karte steht auch Unterricht für Hörende. KLAUS EHRINGFELD SN/ehringfeld
Auf der Karte steht auch Unterricht für Hörende. KLAUS EHRINGFELD

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein normales gemütliches Café: ein schmaler, lang gezogener Raum, der sich nach hinten verbreitert, Bücherregale, Sofas. Eine lange Bar. Das Café ist an einem Samstagabend gut gefüllt, aber man hört fast keine Stimmen. Dafür ist die Musik ein wenig zu laut. An den Holztischen sind große Schalter angebracht, darüber hängen Glühbirnen. Wer bestellen will, ruft den Kellner, indem er den Schalter umlegt und es leuchten lässt. Denn wenn der Gast im Café Sin Palabras in Bogotá einen Kaffee oder ein Bier wünscht, dann kommt er mit Worten nicht weit. In der Kaffeebar "Ohne Worte" in der kolumbianischen Hauptstadt arbeiten nur taubstumme Kellner. Es ist ein Ort von und für Hörgeschädigte, aber nicht nur. Jedermann ist willkommen, ob er hören kann oder nicht.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 04:56 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/mit-den-augen-hoeren-22532242