Wissen

Moose zeigen Ötzis Route

Rund 10.000 Fragmente von Moosen waren an und in dem Mann aus dem Eis sichergestellt worden. Aus diesen Proben können Archäobotaniker jetzt analysieren, wo er einst unterwegs war.

Er war sehr alt, als man ihn fand, und seine Entdeckung liegt lange zurück. Dennoch liefert Ötzi, der Mann aus dem Eis, den Erika und Helmut Simon im September 1991 in einem Schneefeld am 3200 Meter hoch gelegenen Tisenjoch zwischen Schnalstal und Ötztal entdeckten, bis heute der Wissenschaft wertvollste Daten zu seiner Person, seiner Ausrüstung und seiner Zeit. Das jüngste Beispiel sind Untersuchungen zu Moosen, die in und an der Mumie sichergestellt wurden.

Ötzi war ein Mann des ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 08:18 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/moose-zeigen-oetzis-route-78694186