Wissen

Orcas griffen Schiffe vermutlich im Spiel an

Meeresbiologen beruhigen nach Vorfällen vor Spanien die Öffentlichkeit. Möglicherweise kreuzten die Boote die Jagdrouten.

Auf diesem Bild des spanischen Seenotrettungsdienstes ist zu sehen, wie ein Schwertwal das Boot „begleitet“.  SN/seenotrettungsdienst
Auf diesem Bild des spanischen Seenotrettungsdienstes ist zu sehen, wie ein Schwertwal das Boot „begleitet“.

In den vergangenen zwei Monaten haben laut einem Bericht der britischen Zeitung "Guardian" Orcas mehrere Segelboote entlang der spanischen Küste gerammt. Die Fahrzeuge wurden beschädigt, Besatzungsmitglieder verletzt. Killerwal oder Mörderwal werden diese Meeresräuber auch genannt, weil sie bei der Jagd auf Delfine, Robben oder Thunfische ziemlich brutal vorgehen. Doch auf Menschen haben es die tonnenschweren Schwertwale, die acht bis zehn Meter lang werden können, normalerweise nicht abgesehen. Nun versuchen Meeresforscher herauszufinden, was hinter den rätselhaften Vorfällen steckt.

"Der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 07:27 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/orcas-griffen-schiffe-vermutlich-im-spiel-an-92817334