Wissen

Psyche und Darm sind eng miteinander verbunden

Am Beispiel chronisch entzündlicher Darmerkrankungen zeigt sich, wie vielschichtig das Zusammenspiel im Körper ist und wo Therapien überall ansetzen. Vortrag im SN-Saal.

„Das muss ich erst verdauen“: Der Kopf bestimmt unseren Bauch und umgekehrt. SN/apa (dpa/gms/wüstenhagen)
„Das muss ich erst verdauen“: Der Kopf bestimmt unseren Bauch und umgekehrt.

Allein aus Redewendungen wird ein Zusammenspiel aus Kopf und Bauch deutlich: "Das liegt mir im Magen." "Das muss ich erst verdauen." "Ich entscheide aus dem Bauch heraus." Heute spürt nicht nur der Mensch intuitiv diese Verbindungen. Die Medizin kann sie auch immer besser erklären und daraus zum Beispiel entsprechende Therapien für alle Formen chronisch entzündlicher Darmerkrankungen entwickeln.

Erika Trinka, Neurologin und Oberärztin an der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Salzburg, spricht konkret vom engen Miteinander aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 03:21 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/psyche-und-darm-sind-eng-miteinander-verbunden-69903529