Wissen

Ragweed verlängert die Pollensaison

Das eingeschleppte Kraut Ragweed macht sich im Südosten Österreichs breit. Rund jeder zehnte Allergiker leidet auch an einer Ragweedallergie.

Ursprünglich stammt Ragweed aus Nordamerika. Der Neophyt wurde von dort nach Europa, Asien und Australien getragen. SN/stock.adobe.com/valerii zan
Ursprünglich stammt Ragweed aus Nordamerika. Der Neophyt wurde von dort nach Europa, Asien und Australien getragen.

Am Ende der Pollensaison blüht Allergikern eine Verlängerung: Ragweed, ein eingeschlepptes Beifußblättriges Traubenkraut, mischt sich unter die heimische Vielfalt. Vor allem im Süden und Osten Österreichs macht sich das Kraut breit.

Das "Besondere" an Ragweed ist, dass es fast überall wachsen kann und hoch allergen ist. Bis zu einer Milliarde Pollen produziert eine Pflanze während ihrer Blütezeit im August und September. Atemwegsbeschwerden, zuschwellende Augen und viele andere Allergiesymptome werden von ihren Pollen ausgelöst.

In Österreich gibt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:32 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ragweed-verlaengert-die-pollensaison-92298388