Wissen

Schlechte Luft erhöht Covid-Risiko

Vermutungen werden bestätigt: Das Augenmerk liegt auf Stickoxiden und Feinstaub.

Die schlechte Luftqualität in Großstädten mit Smog könnte eine Rolle bei schweren Covid-Krankheitsverläufen spielen.  SN/sn
Die schlechte Luftqualität in Großstädten mit Smog könnte eine Rolle bei schweren Covid-Krankheitsverläufen spielen.

Die hohe Luftbelastung in Großstädten oder in Regionen mit ausgeprägten Inversionswetterlagen könnte ein Risikofaktor für schwere Krankheitsverläufe nach einer Infektion mit dem neuen Coronavirus sein. Gerade die hohe Todesrate in Norditalien wird schon länger unter Experten unter anderem mit der dort schlechten Luftqualität in Verbindung gebracht. Nun wurden dieser Tage gleich mehrere Studien veröffentlicht, die diese Hypothese stützen. In der einen Arbeit wurden 66 Regionen in Italien, Spanien, Deutschland und Frankreich unter die Lupe genommen. Und zwei Arbeiten analysierten die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 05:45 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/schlechte-luft-erhoeht-covid-risiko-88965376