Wissen

Selbstüberschätzung: Warum wir oft unfähig sind, ohne es zu ahnen

Die Selbstüberschätzung kann seltsame Blüten treiben und ist auch nicht so leicht wieder abzustellen, haben Wissenschafter herausgefunden. Ein paar Tipps und Tricks gibt es dennoch.

Viele von uns überschätzen sich nicht nur selbst, sie sind überhaupt unfähig, die eigene Kompetenz und die der anderen richtig einzuschätzen.  SN/r0b_ - stock.adobe.com
Viele von uns überschätzen sich nicht nur selbst, sie sind überhaupt unfähig, die eigene Kompetenz und die der anderen richtig einzuschätzen.

McArthur Wheeler hatte das perfekte Verbrechen geplant. Das dachte er zumindest. Am 6. Jänner 1995 überfiel er in Pittsburgh, USA, gleich zwei Banken - und zwar ohne jegliche Maskierung. Die Bilder der Überwachungskameras brachten die Polizei auf seine Spur und ihn hinter Gitter. Im anschließenden Verhör zeigte sich der Möchtegerngangster völlig überrascht über den schnellen Erfolg der Behörden. Denn er hatte doch Vorkehrungen getroffen, um nicht geschnappt zu werden: Er hatte sein Gesicht mit Zitronensaft eingerieben. Er glaubte, sein Gesicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 10:47 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/selbstueberschaetzung-warum-wir-oft-unfaehig-sind-ohne-es-zu-ahnen-116203231