Wissen

Sind wir dem Krieg ausgeliefert?

Eine alte Frage stellt sich mit dem Krieg in der Ukraine einmal mehr: Ist die Neigung zum Streiten und Kämpfen eine fundamentale Eigenschaft des Menschen?

 SN/kunstmuseum

Angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, aber auch der massiven Aufrüstungspläne vieler Staaten stellt sich wieder einmal die Frage: Ist die Neigung zum Streiten und Kämpfen eine fundamentale Eigenschaft des Menschen?

Dem großen griechischen Philosophen Heraklit wird bekanntlich der Satz, wonach "der Krieg der Vater aller Dinge ist" in den Mund gelegt. Richtig ist, dass der Denker das Ringen und Streiten der polaren Gegensätze (Tag - Nacht, Glück - Unglück, Hunger - Sattheit, Gesundheit - Krankheit, Leben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 01:25 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/sind-wir-dem-krieg-ausgeliefert-118246123