Wissen

Statt zum Arzt zu "Dr. Google"

Studie: "Dramatischer Rückgang" von Spitalsaufenthalten im Lockdown.

In der Coronakrise stieg die Zahl jener, die sich im Internet medizinischen Rat holten SN/stockadobe.com
In der Coronakrise stieg die Zahl jener, die sich im Internet medizinischen Rat holten

Immer mehr Studien und Analysen belegen, dass in der Zeit des coronabedingten Lockdowns die Patienten Spitäler und Arztpraxen gemieden und stattdessen Rat und Hilfe im Internet gesucht haben. So verzeichnete etwa die Universitätsklinik für Innere Medizin II in Innsbruck einen "dramatischen Rückgang von Krankenhausaufenthalten" aufgrund von COPD (chronisch obstruktiver Lungenerkrankung) und Asthma.

"In erster Linie beobachteten wir im Vergleich zu Vorjahren einen markanten Rückgang der Krankenhausaufenthalte aufgrund von klassischen Lungenentzündungen, während die Rate an Covid-19-assoziierten Krankenhausaufenthalten dramatisch angestiegen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2021 um 02:50 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/statt-zum-arzt-zu-dr-google-93876265