Wissen

Stephen Hawking: Ein Genie, das die Welt bewegte

Astrophysiker Stephen Hawking wäre am Samstag 80 Jahre alt geworden. Der 2018 verstorbene Brite begeistert mit seiner Forschung zu schwarzen Löchern und dem Urknall noch heute.

Der indische Künstler Sudarsan Pattnaik fertige zu Ehren des britischen Astrophysikers Stephen Hawking an dessen Todestag am Strand von Puri in Indien eine Sandskulptur, die an das Genie erinnerte.  SN/afp
Der indische Künstler Sudarsan Pattnaik fertige zu Ehren des britischen Astrophysikers Stephen Hawking an dessen Todestag am Strand von Puri in Indien eine Sandskulptur, die an das Genie erinnerte.

Noch als 75-Jähriger betonte Stephen Hawking - obwohl schon jahrelang im Rollstuhl sitzend -, dass er an seinem Plan festhalte, ins Weltall zu fliegen. Denn das Weltall war es auch, das der am 8. Jänner 1942 geborene Brite jahrelang erforscht hatte. Hawking, studierter Mathematiker und Astrophysiker, galt als Koryphäe und genoss gleichzeitig Popstar-Status: Geboren als Sohn eines Tropenarztes und einer Wirtschaftswissenschafterin in Oxford, begeisterte er die Welt mit seinen Theorien: "Ich möchte das Universum ganz und gar verstehen. Ich möchte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 03:55 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/stephen-hawking-ein-genie-das-die-welt-bewegte-114989791