Tagesspiegel

1. Juni 1889: In New York wird das erste Telefonbuch herausgegeben.

Unter Samstag, 1. Juni, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1924: Attentat auf Bundeskanzler Prälat Ignaz Seipel am Wiener Südbahnhof durch den Sozialdemokraten Karl Jaworek. Der Regierungschef wird durch Pistolenschüsse verwundet. SN/public domain
1924: Attentat auf Bundeskanzler Prälat Ignaz Seipel am Wiener Südbahnhof durch den Sozialdemokraten Karl Jaworek. Der Regierungschef wird durch Pistolenschüsse verwundet.

794: Unter dem Vorsitz von Karl dem Großen wird die Reichssynode von Frankfurt am Main eröffnet, in deren Verlauf der fränkische König und künftige abendländische Kaiser seine Selbstständigkeit gegenüber Byzanz unterstreicht.
1524: In Süddeutschland beginnt die Bauernrevolution.
1889: In New York wird das erste Telefonbuch herausgegeben.
1894: Einführung der Mitteleuropäischen Zeit in Österreich-Ungarn.
1924: Attentat auf Bundeskanzler Prälat Ignaz Seipel am Wiener Südbahnhof durch den Sozialdemokraten Karl Jaworek. Der Regierungschef wird durch Pistolenschüsse verwundet.
1944: Der Abwehrchef im Oberkommando der deutschen Wehrmacht, Admiral Canaris, wird seines Postens enthoben.
1959: Nach der Absetzung des letzten Bey, Mohammed VIII. al-Amin, und der Abschaffung der Monarchie erhält Tunesien unter Präsident Habib Bourguiba eine republikanische Verfassung.
2004: Zwei Bombenanschläge mit Dutzenden von Todesopfern überschatten die Einsetzung des irakischen Interimspräsidenten Ghazi al-Yawar.
2009: Der Autobauer General Motors (GM) beantragt bei einem New Yorker Insolvenzgericht Gläubigerschutz. Das bisher größte Chapter-11-Verfahren der US-Wirtschaftsgeschichte soll GM eine Sanierung ermöglichen. Nach der De-facto-Verstaatlichung soll GM in der Insolvenz gesundschrumpfen.
2009: Ein Airbus 330 der Air France stürzt auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris in den Atlantik. Alle 228 Passagiere, unter ihnen eine 27-jährige Tirolerin, kommen ums Leben.
2009: Das "Zweite Gewaltschutzgesetz" tritt in Kraft und löst das "Bundesgesetz zum Schutz vor Gewalt in der Familie" ab. Wegweisung, Betretungsverbot und die Einstweilige Verfügung sind als Schutzmaßnahmen im neuen Gesetz erhalten geblieben. Der Schutz für die Opfer wird jedoch verbessert, zum Beispiel durch die Verlängerung der Einstweiligen Verfügung.

Geburtstage: Christian Gotthilf Salzmann, dt. Pädagoge (1744-1811); Józef Antoni F. Elsner, poln. Komponist (1769-1854); Szymon Goldberg, poln.-US-Geiger/Dirigent (1909-1993); Pat Boone, US-Schlagersänger (1934); John Dew, brit. Opernregisseur (1944); Alan Wilder, brit. Pop-Musiker(Depeche Mode) (1959); Alanis Morissette, kanad. Sängerin/Musikerin (1974).
Todestage: Martin Andersen Nexö, dän. Dichter (1869-1954); Sir Christopher Cockerell, brit. Ingenieur (1910-1999); Karlheinz Hackl, öst. Schauspieler (1949-2014).
Namenstage: Konrad, Justin, Luitgard, Nikodemus, Simeon, Felix, Silke, Fortunat, Hortense, Angela, Ferdinand, Leo.

Quelle: SN

Aufgerufen am 03.12.2020 um 09:24 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-1-juni-1889-in-new-york-wird-das-erste-telefonbuch-herausgegeben-70987525

Schlagzeilen