Tagesspiegel

10. September 1919: Staatskanzler Karl Renner unterzeichnet im Schloss von Saint-Germain-en-Laye bei Paris den Staatsvertrag mit den Siegermächten des Ersten Weltkrieges.

Unter Dienstag, 10. September, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

 1419: Hundertjähriger Krieg: Auf der Yonne-Brücke in Montereau wird Herzog Johann „ohne Furcht“ von Burgund von Anhängern des französischen Thronfolgers (des späteren Königs Karl VII.) ermordet. SN/public domain
1419: Hundertjähriger Krieg: Auf der Yonne-Brücke in Montereau wird Herzog Johann „ohne Furcht“ von Burgund von Anhängern des französischen Thronfolgers (des späteren Königs Karl VII.) ermordet.

1419: Hundertjähriger Krieg: Auf der Yonne-Brücke in Montereau wird Herzog Johann "ohne Furcht" von Burgund von Anhängern des französischen Thronfolgers (des späteren Königs Karl VII.) ermordet.
1914: Der Vatikan veröffentlicht den Aufruf "Ubi primum" des neu gewählten Papstes Benedikt XV., der die kriegsführenden Mächte zur Anbahnung von Friedensverhandlungen auffordert. (Am 1. November folgt die Enzyklika "Ad Beatissimi Apostulorum Principis" zur Beendigung des Krieges, des Hasses und der Menschenverachtung.)
1914: Die deutsche Offensive in Frankreich wird aufgehalten, aus dem Bewegungskrieg wird mehr und mehr ein Stellungskrieg.
1919: Staatskanzler Karl Renner unterzeichnet im Schloss von Saint-Germain-en-Laye bei Paris den Staatsvertrag mit den Siegermächten des Ersten Weltkrieges. Die österreichische Republik wird als Rechtsnachfolgerin der untergegangenen k.u.k. Monarchie behandelt und verliert u.a. Südtirol bis zum Brenner an Italien.
1944: Erster schwerer Fliegerangriff der Alliierten auf das Wiener Stadtgebiet.
1949: Die ungarische Regierung beschuldigt den jugoslawischen Führer Marschall Tito, seine Geheimdienste mit der Ermordung der drei wichtigsten kommunistischen Funktionäre Ungarns beauftragt zu haben.
1974: Die Republik Guinea-Bissau in Westafrika wird von der früheren Kolonialmacht Portugal als souveräner Staat anerkannt.
1984: Die neuen Mitglieder der Regierung von Bundeskanzler Fred Sinowatz werden angelobt: Franz Vranitzky löst Herbert Salcher als Finanzminister ab. Als Nachfolger von Leopold Gratz, der als Außenminister in die Regierung eintritt, wird Helmut Zilk zum Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien gewählt.
1989: Die ungarische Regierung gestattet Tausenden von DDR-Bürgern die Ausreise in den Westen.
1994: Papst Johannes Paul II. trifft zu einem Besuch in Kroatien ein und zelebriert einen Gottesdienst vor einer Million Menschen.
1999: Die Parlamentswahlen in Portugal bringen den Sozialisten unter der Führung von António Guterres einen überzeugenden Sieg.
2004: Unmittelbar vor dem dritten Jahrestag der Anschläge des 11. 9. 2001 in den USA meldet sich das Terrornetzwerk Al Kaida. Die USA stünden im Irak und in Afghanistan am Rande einer Niederlage, sagt der Stellvertreter von Osama bin Laden, Ayman al-Zawahiri, in einer Videobotschaft.

Geburtstage: Thomas Sydenham, brit. Mediziner (1624-1689); Charles Sanders Peirce, US-Philosoph und Naturwissenschafter (1839-1914); Robert Wise, US-Filmregisseur (1914-2005); Maria Litto, dt. Schauspielerin (1919-1996); Arnold Daniel Palmer, US-Golfspieler (1929-2016); Judith Nelson, US-Opernsängerin (1939-2012); Thomas Allen, brit. Opernsänger (1944).
Todestage: Johann "ohne Furcht", Herzog von Burgund (1371-1419); Gabrielle-Émilie Marquise du Châtelet, frz. Philosophin (1706-1749); Ernst Tomek, öst. Kirchenhistoriker (1879-1954); António Agostinho Neto, erster Präsident von Angola (1922-1979); Max Morlock, dt. Fußballer (1925-1994); Alfredo Kraus, span. Tenor (1927-1999).
Namenstage: Nikolaus, Diethard, Theodard, Jodokus, Pulcheria, Justus, Isabella, Jezabel, Karla, Moses, Ottokar.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.09.2019 um 09:49 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-10-september-1919-staatskanzler-karl-renner-unterzeichnet-im-schloss-von-saint-germain-en-laye-bei-paris-den-staatsvertrag-mit-den-siegermaechten-des-ersten-weltkrieges-75786802

Kommentare

Schlagzeilen