Tagesspiegel

12. Juni 1966: Ein Unwetter verwüstet Zell am See, sechs deutsche Urlauber ertrinken.

Unter Samstag, 12. Juni, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1976: Der diktatorisch regierende Präsident Juan Bordaberry von Uruguay wird vom Militär abgesetzt. SN/public domain
1976: Der diktatorisch regierende Präsident Juan Bordaberry von Uruguay wird vom Militär abgesetzt.

1776: Der Konvent von Virginia nimmt die Menschenrechtserklärung "Virginia Bill of Rights" an.
1866: In einem Geheimvertrag versichert sich Österreich der Neutralität Frankreichs im Falle eines Krieges gegen Preußen.
1956: Das erste Endspiel des neu geschaffenen Europapokals der Landesmeister im Fußball gewinnt in Paris Real Madrid mit 4:3 gegen Stade Reims.
1961: In der sogenannten "Feuernacht" werden in Südtirol 37 Strommasten gesprengt.
1966: Ein Unwetter verwüstet Zell am See, sechs deutsche Urlauber ertrinken.
1976: Der diktatorisch regierende Präsident Juan Bordaberry von Uruguay wird vom Militär abgesetzt.
1986: Südafrikas weißes Minderheitsregime verhängt den Ausnahmezustand über das ganze Land.
1991: Boris Jelzin wird mit großer Mehrheit zum Präsidenten der Russischen Föderation gewählt. Die Bürger Leningrads sprechen sich für die Rückbenennung ihrer Stadt in St. Petersburg aus.
2006: Der aus Ungarn gebürtige österreichische Komponist György Ligeti stirbt 83-jährig in Wien. Er zählte zu den bekanntesten Komponisten der Gegenwart und lebte zuletzt in Wien und Hamburg.
2011: Bei den Parlamentswahlen in der Türkei kommt die islamisch-konservative AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan auf 50,3 Prozent der Stimmen.
2016: Im schlimmsten Massaker in den USA seit den 9/11-Attentaten erschießt ein 29-jähriger Sohn afghanischer Einwanderer in einem Homosexuellenklub in Orlando 49 Menschen und verletzt 53 weitere teils schwer. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" reklamiert das Attentat für sich, die tatsächlichen Motive des von der Polizei erschossenen Mannes, der als homophob, radikalisiert und gewalttätig galt, bleiben aber ungeklärt.

Geburtstage: Milovan Djilas, jug. Politiker/Schriftsteller (1911-1995); Irwin Allen, US-Filmregisseur (1916-1991); Hans Carl Artmann, öst. Schriftsteller (1921-2000); Luis García Berlanga, span. Filmregisseur (1921-2010); Heinz Weiss, dt. Schauspieler (1921-2010); Herbert Lederer, öst. Schauspieler (1926); Leon Zelman, Leiter des Jewish Welcome Service in Wien (1926-2007); Eva Pflug, dt. Schauspielerin (1931-2008); Chick Corea, US-Jazzpianist (1941-2021); Hans Niessl, öst. Politiker (1951); Nora Tschirner, dt. Schauspielerin (1981).
Todestage: Karl Kraus, öst. Kulturkritiker/Schriftsteller (1874-1936); Guy de Pourtalès, schwz.-frz. Schriftst. (1881-1941); Hermann Scherchen, dt. Komponist (1891-1966); György Ligeti, ung. Komponist (1923-2006); Robert Hochner, öst. Journalist (1945-2001).
Namenstage: Leo, Alice, Odulf, Johannes, Basilides, Gerbald, Eskil, Guido, Marinus, Isaak.

Aufgerufen am 25.07.2021 um 10:36 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-12-juni-1966-ein-unwetter-verwuestet-zell-am-see-sechs-deutsche-urlauber-ertrinken-105008776

Kommentare

Schlagzeilen