Tagesspiegel

12. Oktober 2006: Der Literatur-Nobelpreis 2006 geht an den in seiner Heimat umstrittenen türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk

Unter Dienstag, 12. Oktober, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1951: Die Bundesregierung unter Bundeskanzler Leopold Figl schlägt den Großmächten vor, die diplomatischen Beziehungen mit Österreich aufzuwerten und die Gesandten durch Botschafter zu ersetzen. SN/(g)kern, fritz
1951: Die Bundesregierung unter Bundeskanzler Leopold Figl schlägt den Großmächten vor, die diplomatischen Beziehungen mit Österreich aufzuwerten und die Gesandten durch Botschafter zu ersetzen.

1576: Nach dem Tod von Kaiser Maximilian II. besteigt sein Sohn Rudolf II. den Thron.
1711: König Karl III. von Spanien, der jüngere Sohn von Kaiser Leopold I., wird als Karl VI. zum Kaiser gewählt. Die von seinem Bruder und Vorgänger Joseph I. mit der Reichsacht belegten Kurfürsten von Bayern und Köln hatten auf Betreiben Frankreichs erfolglos versucht, die Wahl zu verhindern.
1726: Preußens König Friedrich Wilhelm I. anerkennt die Pragmatische Sanktion von Kaiser Karl VI. aus dem Jahr 1713. Sie regelt die weibliche Erbfolge in den habsburgischen Ländern.
1916: Österreich-Ungarn schafft ein Kriegsernährungsamt, mit dessen Leitung Oskar Ritter von Keller beauftragt wird.
1921: Ex-Kaiser Karl I. verspricht, er werde von weiteren Restaurationsversuchen in Ungarn Abstand nehmen.
1931: In Rio de Janeiro wird die Christusstatue (Monumento Cristo Redentor) auf dem Berg Corcovado aufgestellt.
1936: Mit drei Fähren für zwölf Eisenbahnwagen und 24 Autos wird der Eisenbahnfährverkehr zwischen Dover und Calais eröffnet.
1951: Die Bundesregierung unter Bundeskanzler Leopold Figl schlägt den Großmächten vor, die diplomatischen Beziehungen mit Österreich aufzuwerten und die Gesandten durch Botschafter zu ersetzen.
1971: Das Musical "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice über die letzten Tage im Leben des Erlösers wird am New Yorker Broadway uraufgeführt.
1986: In Reykjavik (Island) endet ein Gipfeltreffen (seit 10. Oktober) zwischen US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow mit einem Fehlschlag; in greifbare Nähe gerückte Abrüstungsschritte scheitern am US-Weltraumprojekt SDI.
2001: Der Friedensnobelpreis wird den Vereinten Nationen und ihrem siebenten Generalsekretär, dem Ghanesen Kofi Annan, zuerkannt.
2006: Der Literatur-Nobelpreis 2006 geht an den in seiner Heimat umstrittenen türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk. Die Schwedische Akademie begründete ihre Entscheidung damit, dass Pamuk "neue Sinnbilder für Streit und Verflechtung der Kulturen gefunden" habe.

Geburtstage: Friedrich Frey-Herose, schwz. Staatsmann (1801-1873); Theodor Boveri, dt. Zoologe (1866-1915); Edith Stein, dt. Philosophin (1891-1942); Hanns Seidel, dt. Politiker (1901-1961); Andreas Heckmair, dt. Alpinist (1906-2005); Peter Lodynski, öst. Regisseur (1936-2021); Inge Brück, dt. Sängerin (1936).
Todestage: Matteo Civitali, ital. Bildhauer (1434-1501); Kaiser Maximilian II. (1527-1576); Dean Acheson, US-Politiker (1893-1971); Marguerite Angèle Monnot, frz. Komponistin (1903-1961); Jean René Lacoste, frz. Tennisstar und Textilunternehmer (1904-1996); Heinz Bennent, dt. Schauspieler (1921-2011).
Namenstage: Maximilian, Edwin, Seraphin, Horst, Wilfried, Pilar, Gottfried, Bruno, Jakob.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 12:37 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-12-oktober-2006-der-literatur-nobelpreis-2006-geht-an-den-in-seiner-heimat-umstrittenen-tuerkischen-schriftsteller-orhan-pamuk-110542288

Kommentare

Schlagzeilen