Tagesspiegel

13. Juli 1985: Das von Bob Geldorf organisierte Live-Aid-Konzert, die größte Popmusik-Show der Geschichte, wird von Fernsehstationen von über 50 Ländern übertragen.

Unter Montag, 13. Juli, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1960: John F. Kennedy, Senator des US-Bundesstaats Massachusetts, erhält im ersten Wahlgang des Parteitages der Demokraten die Mehrheit und wird als Präsidentschaftskandidat nominiert. SN/public domain
1960: John F. Kennedy, Senator des US-Bundesstaats Massachusetts, erhält im ersten Wahlgang des Parteitages der Demokraten die Mehrheit und wird als Präsidentschaftskandidat nominiert.

1700: Im Frieden von Konstantinopel zwischen Zar Peter I. und Sultan Mustafa II. wird der russisch-türkische Krieg beendet. Das Zarenreich sichert sich das Recht der uneingeschränkten Schifffahrt im Schwarzen Meer.
1870: Der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck veröffentlicht die manipulierte sogenannte "Emser Depesche" über den Inhalt einer Unterredung zwischen König Wilhelm I. und dem Gesandten des französischen Kaisers Napoleon III. über die spanische Thronregelung. Die durch Verkürzung des Textes verschärfte Formulierung führt zu einer schweren diplomatischen Krise, die schließlich den Krieg gegen Frankreich 1870/71 zur Folge hat.
1930: In Uruguay beginnt die erste Fußball-Weltmeisterschaft. Gewinner ist das Gastgeberland, das Argentinien 4:2 schlägt.
1935: Die Schuschnigg-Regierung hebt die Landesverweisung des Hauses Habsburg-Lothringen auf.
1935: Richard Strauss tritt aus Gesundheitsgründen als Präsident der Reichsmusikkammer und als Vorsitzender des Berufsstandes der Deutschen Komponisten zurück.
1945: Die japanische Regierung bittet in Moskau um die Vermittlung eines Friedens mit den Alliierten.
1960: John F. Kennedy, Senator des US-Bundesstaats Massachusetts, erhält im ersten Wahlgang des Parteitages der Demokraten die Mehrheit und wird als Präsidentschaftskandidat nominiert.
1965: In Südvietnam gehen die ersten amerikanischen Infanterie-Verbände mit der Autorisierung zu Offensivaktionen an Land.
1970: Papst Paul VI. empfängt den deutschen Bundeskanzler Willy Brandt und erörtert mit ihm die Frage der polnischen ehemaligen deutschen Ostgebiete.
1985: Im Londoner Wembley-Stadion und im Kennedy-Stadion in Philadelphia (Pennsylvania) findet zeitgleich das von Bob Geldof veranstaltete Live-Aid-Konzert für die Afrikahilfe statt. Die größte Popmusik-Show der Geschichte wird von den Fernsehstationen von über 50 Ländern übertragen.
1990: Beim EFTA-Gipfel in Göteborg legen die Regierungschefs, unter ihnen Bundeskanzler Franz Vranitzky, die einheitliche Linie zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) fest.
1995: Albanien und Moldawien treten dem Europarat bei.
2000: Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Vietnamkrieges verständigen sich Vietnam und die USA auf die Aufnahme normaler Handelsbeziehungen.
2000: Im Burgenland werden erstmals in 47 kroatischen Ortschaften sowie in vier ungarischen Gemeinden zweisprachige Ortstafeln angebracht.
2005: Die ersten deutschen Studenten inskribieren an der Medizinischen Universität Wien.
2010: Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) beugt sich einem Spruch des Verfassungsgerichtshofs und lässt korrekte zweisprachige Ortstafeln in Bleiburg/Pliberk, Ebersdorf/Drveša vas und Schwabegg/Svabek aufstellen.
2015: Ein Euro-Sondergipfel gibt grünes Licht für Verhandlungen über ein weiteres Rettungspaket. Binnen drei Jahren sollen bis zu 86 Mrd. Euro nach Athen fließen. Wenige Tage darauf verabschiedet das griechische Parlament erste Reformen - obwohl 60 Prozent der Griechen erst am 5. Juli in einer Volksabstimmung die EU-Reformvorschläge abgelehnt hatten. Im August gibt die Eurogruppe das Hilfsprogramm mit 13 Mrd. Euro frei. Am 19. November billigt das griechische Parlament dann ein weiteres Reformpaket. Das ist die Voraussetzung, damit weitere 12 Mrd. Euro aus EU-Geldern freigegeben werden. Die von Tsipras ausgerufene Volksabstimmung vom Juli kann also die von der EU verlangten harten Einschnitte nicht verhindern, zusätzlich schadet sie der griechischen Wirtschaft unmittelbar: Kurz nach der Ansetzung des Referendums müssen Kapitalverkehrskontrollen eingeführt werden, Börse und Banken schließen, um der Kapitalabflüsse Herr zu werden. Erst nach einer fünfwöchigen Zwangspause öffnet die griechische Börse wieder. Der Leitindex in Athen stürzt um 25 Prozent ab.

Geburtstage: Gaius Julius Cäsar, röm. Staatsmann (100-44 v. Chr.); Hipólito Yrigoyen, argent. Politiker (1850-1933); Alfred (Fred) Schirokauer, dt. Schriftsteller (1880-1934); George Lewis, US-Jazzmusiker (1900-1968); Jeanne Hersch, schwz. Philosophin (1910-2000); Hans Blumenberg, dt. Philosoph (1920-1996); Fritz Aigner, öst. Maler (1930-2005); Patrick Stewart, brit. Schauspieler, verkörpert Captain Jean-Luc Picard in der TV-Serie "Star Trek - The Next Generation" (ebenfalls geb. am 13. 7., allerdings im Jahr 2305) (1940); Jürg Marquard, schweiz. Verleger (1945).
Todestage: Godtfred Kirk Christiansen, dän. Spielzeugfabrikant (Lego-Bausteine) (1920-1995); Sir Seretse Khama, Präsident von Botswana (1921-1980); Gerhard Zwerenz, dt. Schriftsteller (1925-2015); Matti Pellonpää, finn. Schauspieler (1951-1995).
Namenstage: Heinrich, Kunigunde, Margaretha, Mildred, Milda, Silas, Arno, Eugen, Sarah, Jakob, Berthold.

Quelle: SN

Aufgerufen am 12.08.2020 um 05:25 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-13-juli-1985-das-von-bob-geldorf-organisierte-live-aid-konzert-die-groesste-popmusik-show-der-geschichte-wird-von-fernsehstationen-von-ueber-50-laendern-uebertragen-89953969

Kommentare

Schlagzeilen