Tagesspiegel

14. März 2001: Wechsel an der Spitze der Diözese Graz-Seckau: Egon Kapellari wird Nachfolger von Bischof Johann Weber.

Unter Sonntag, 14. März, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1681: Der Quäker William Penn erhält von der britischen Krone die Erlaubnis, eine Kolonie in Nordamerika zu gründen. Penn nennt sie „Pennsylvania“. Ihm schwebt ein christliches Gemeinwesen vor, in dem Verfolgte Zuflucht finden. SN/public domain
1681: Der Quäker William Penn erhält von der britischen Krone die Erlaubnis, eine Kolonie in Nordamerika zu gründen. Penn nennt sie „Pennsylvania“. Ihm schwebt ein christliches Gemeinwesen vor, in dem Verfolgte Zuflucht finden.

1681: Der Quäker William Penn erhält von der britischen Krone die Erlaubnis, eine Kolonie in Nordamerika zu gründen. Penn nennt sie "Pennsylvania". Ihm schwebt ein christliches Gemeinwesen vor, in dem Verfolgte Zuflucht finden.
1986: Die europäische Raumsonde "Giotto" fliegt in etwa 600 km Entfernung am Halleyschen Kometen vorbei und schickt rund 2.000 Farbaufnahmen zur Erde zurück.
1991: Rekordbeschlagnahmung von Drogen in Österreich: In Spielfeld wird ein Sattelzug angehalten, in dem sich zwölf Tonnen Cannabisharz befinden.
1991: Der nach dem irakischen Überfall geflohene Emir von Kuwait, Scheich Jaber al Ahmed al-Sabah, kehrt in seine befreite Heimat zurück.
2001: Wechsel an der Spitze der Diözese Graz-Seckau: Egon Kapellari wird Nachfolger von Bischof Johann Weber.
2001: Die USA brechen ihre Zusage zum internationalen Klimaschutzprotokoll von Kyoto.
2016: Was sich über die Wochen zuvor abgezeichnet hat, wird offiziell: Die Heta-Gläubiger lehnen das erste Rückkaufangebot des Bundes ab. Das Angebot des Kärntner Ausgleichszahlungsfonds erlischt ob zu geringer Zustimmung. Als Reaktion kommt am 10. April der Schuldenschnitt für die Heta, die Abbaueinheit der Kärntner Problembank Hypo Alpe Adria. Besitzer vorrangiger Anleihen verlieren laut der Verfügung der Finanzmarktaufsicht (FMA) 54 Prozent. Nachranggläubiger schauen komplett durch die Finger. Zugleich werden alle Zinszahlungen ab dem 1. März 2015, dem Beginn des Zahlungsmoratoriums, gestrichen. Am 18. Mai erzielt Finanzminister Schelling dann doch mit einer großen Gruppe von Heta-Gläubigern eine grundsätzliche Einigung über eine außergerichtliche Beilegung des Streits über die Heta-Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe, für die das Land Kärnten haftet. Das Bundesland Kärnten beteiligt sich mit 1,2 Milliarden Euro. Am 4. Oktober wird das zweite Angebot angenommen, Kärnten kann einen Schlussstrich unter die Heta-Affäre ziehen - muss aber noch viele Jahre Geld zurückzahlen. Die Heta ist mit 8 Mrd. Euro überschuldet.

Geburtstage: Georg Philipp Telemann, dt. Komponist (1681-1767); Wolfgang Petersen, dt. Filmregisseur (1941); Gerhard Botz, öst. Historiker (1941); Álvaro Arzú Irigoyen, guatemaltek. Politiker, Präsident 1996-2000 (1946-2018).
Todestage: Ignacy Krasicki, poln. Dichter (1735-1801); Werner von Blomberg, dt. Generalfeldmarschall (1878-1946); Martha Saalfeld, dt. Schriftstellerin (1898-1976); Lennart Meri, estn. Staatspräsident (1929-2006); Miodrag Bulatović, serbischer Autor (1930-1991).
Namenstage: Mathilde, Pauline, Zacharias, Gottfried, Konrad, Evelyne, Einhard, Mechthilde, Eva, Jakob.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 02:45 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-14-maerz-2001-wechsel-an-der-spitze-der-dioezese-graz-seckau-egon-kapellari-wird-nachfolger-von-bischof-johann-weber-100916233

Kommentare

Schlagzeilen