Tagesspiegel

17. Jänner 2017: Erwin Pröll (ÖVP) zieht sich in seinem 25. Jahr als niederösterreichischer Landeshauptmann aus der Politik zurück

Unter Montag, 17. Jänner, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

 1377: Nach sieben Jahrzehnten endet das Exil des Papsttums in Avignon: Gregor XI. (Pierre Roger de Beaufort) macht den Vatikan zur päpstlichen Residenz. Auf dem Fresko von Giorgio Vasar ist Papst Gregor XI. zu sehen, der von der hl. Katharina von Siena im Jahr 1377 zurück nach Rom begleitet wird. SN/public domain
1377: Nach sieben Jahrzehnten endet das Exil des Papsttums in Avignon: Gregor XI. (Pierre Roger de Beaufort) macht den Vatikan zur päpstlichen Residenz. Auf dem Fresko von Giorgio Vasar ist Papst Gregor XI. zu sehen, der von der hl. Katharina von Siena im Jahr 1377 zurück nach Rom begleitet wird.

1377: Nach sieben Jahrzehnten endet das Exil des Papsttums in Avignon: Gregor XI. (Pierre Roger de Beaufort) macht den Vatikan zur päpstlichen Residenz.
1562: Die französische Regentin Katharina von Medici sichert den Hugenotten in Frankreich mit dem Edikt von Saint-Germain Glaubensfreiheit zu.
1652: Uraufführung des Dramas Eritrea von Francesco Cavalli in Venedig.
1852: In der Sand River Convention garantiert Großbritannien die Unabhängigkeit Transvaals.
1867: Beginn des Zeitalters der wirtschaftlich genutzten Starkstromtechnik: Die Arbeit von Werner Siemens über "Die Umwandlung von Arbeitskraft in elektrischen Strom ohne permanente Magnete" wird vor der Berliner Akademie der Wissenschaften verlesen.
1917: Die USA erwerben von Dänemark für 26 Millionen Dollar die westindischen Virgin Islands (Jungferninseln).
1922: Nach dem Putsch des Generals Chen Chiun-ming in Kanton muss der Gründer der chinesischen Republik, Sun Yat-sen, nach Hongkong flüchten.
1942: Die an der libysch-ägyptischen Grenze bei Sollum/Halfaya eingeschlossenen deutsch-italienischen Kräfte bieten den Briten die Übergabe an.
1962: Bei einem Großfeuer im Nürnberger "Kaufhaus am Ring" sterben 22 Menschen.
1962: In Paris verübt die gegen die Unabhängigkeit Algeriens kämpfende Untergrundorganisation OAS (Organisation armée secrète) eine Serie von 17 Attentaten.
1977: In den USA wird erstmals seit zehn Jahren an dem Doppelmörder Gary Gilmore, der selbst auf seiner Hinrichtung bestand, wieder ein Todesurteil vollstreckt.
1982: Der Abt des Benediktinerklosters St. Lambrecht, Maximilian Aichern, wird von Kardinal Franz König zum Diözesanbischof von Linz geweiht.
1987: In Beirut wird der 53-jährige Hoechst-Manager Rudolf Cordes entführt.
1992: Der Wiener Polizei gelingt die Aushebung der "Wehrsportgruppe Trenck". Bei den mutmaßlichen Rechtsextremisten werden zahlreiche Waffen, unter anderem zwei Rohrbomben, sowie Schriften mit nationalsozialistischem Gedankengut sichergestellt.
2002: Am Karlsplatz in Wien wird das neue, von Adolf Krischanitz gestaltete, Ausstellungsgebäude "project space" eröffnet. Der transparente Glaskubus ersetzt die ebenfalls von Krischanitz errichtete Kunsthalle.
2002: Ausbruch des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo. Ein Lavastrom zerstört mehrere Dörfer und fließt schließlich durch Goma in den Kivusee. Schätzungsweise 500.000 Menschen werden obdachlos.
2007: Elisabeth Sobotka wird in einer Sitzung des Lenkungsausschusses der Theaterholding als neue Grazer Opernintendantin bestätigt. Die gebürtige Wienerin tritt ihr Amt 2009 als Nachfolgerin von Jörg Koßdorff an.
2007: Österreichs Snowboarderinnen feiern bei der WM in Arosa einen Dreifachsieg im Parallel-Slalom. Den Titel sichert sich Heidi Neururer, Zweite wird Marion Kreine vor Doresia Krings.
2012: Der langjährige Fraktionschef der Sozialdemokraten, Martin Schulz, wird zum neuen Präsidenten des EU-Parlaments gewählt, er löst damit Jerzy Buzek in seinem Amt ab.
2017: Erwin Pröll (ÖVP) zieht sich in seinem 25. Jahr als niederösterreichischer Landeshauptmann aus der Politik zurück. Seine Nachfolge tritt Finanzlandesrätin Johanna Mikl-Leitner an, die auch zur Landesparteichefin der ÖVP gewählt wird.

Geburtstage: Antonio del Pollaiuolo, ital. Bildhauer/Maler (1432-1498); Antoine Houdar de La Motte, frz. Dichter (1672-1731); Stanislaus II. August Poniatowski, letzter König von Polen (1732-1798); Wilhelm Kienzl, öst. Komponist (1857-1941); Henk Badings, niedl. Komponist (1907-1987); Luis Echeverría Álvarez, mexik. Politiker (1922); Muhammad Ali (eigtl. Cassius Clay), US-Boxweltmeister (1942-2016); Michael Sommer, dt. Gewerkschafter (1952); Jim Carrey, US-Schauspieler (1962); Benno Fürmann, dt. Schauspieler (1972); Luca Paolini, ital. Radrennfahrer (1977); Dwyane Wade, ehem. US-Basketballspieler (1982).
Todestage: János Vajda, ung. Lyriker (1827-1897); Betty Smith, US-Schriftstellerin (1906-1972); Charlie Ventura, US-Jazzmusiker (1916-1992); Camilo José Cela, span. Schriftsteller; Nobelpreis 1989 (1916-2002); Art Buchwald, US-Kolumnist (1925-2007); Pascal Garray, belg. Comic-Zeichner (1965-2017).
Namenstage: Anton, Engelbert, Gamelbert, Beatrix, Rosalind, Leonie, Julian, Rigomar, Josef.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 03:03 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-17-jaenner-2017-erwin-proell-oevp-zieht-sich-in-seinem-25-jahr-als-niederoesterreichischer-landeshauptmann-aus-der-politik-zurueck-115414411

Kommentare

Schlagzeilen