Tagesspiegel

2. Juli 1965: US-Präsident Lyndon B. Johnson unterzeichnet das Bürgerrechtsgesetz, das die Gleichbehandlung vorschreibt und Rassendiskriminierung jeder Art verbietet.

Unter Donnerstag, 2. Juli, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1865: In London gründet William Booth die „Heilsarmee“ (Salvation Army) als militärähnlich organisierte christliche Mission. SN/public domain
1865: In London gründet William Booth die „Heilsarmee“ (Salvation Army) als militärähnlich organisierte christliche Mission.

1690: In der Schlacht am Boyne in Irland besiegen die protestantischen Truppen des englischen Königs Wilhelm III. von Oranien die katholische Gefolgschaft seines 1688 abgesetzten Vorgängers und Schwiegervaters Jakob II. Stuart. Der Sieg wird alljährlich von den radikalen Protestanten in Nordirland (Ulster) gefeiert.
1850: Auf Druck von Großbritannien und Russland muss Preußen Frieden mit Dänemark schließen und seine Truppen aus Schleswig und Holstein zurückziehen.
1860: Die russische Regierung gründet Wladiwostok an der Pazifikküste, Endpunkt der später errichteten Transsibirischen Eisenbahn.
1865: In London gründet William Booth die "Heilsarmee" (Salvation Army) als militärähnlich organisierte christliche Mission.
1890: In Brüssel wird die Anti-Sklaverei-Akte zur Bekämpfung des Sklavenhandels unterzeichnet.
1900: Graf Ferdinand Zeppelin unternimmt mit seinem 128 Meter langen Luftschiff "LZ-1" am Bodensee die erste erfolgreiche Fahrt.
1915: Das italienische Torpedoboot "17 OS" läuft vor Triest auf eine österreichische Seemine und sinkt mit der gesamten Besatzung.
1945: Der tschechoslowakische Ministerpräsident Zdeněk Fierlinger gibt nach Gesprächen in Moskau bekannt, dass die Sowjetunion die Aussiedlung der deutschen und ungarischen Minderheiten aus der Tschechoslowakei voll und ganz unterstützt, sofern es sich um "illoyale Elemente" handle.
1965: US-Präsident Lyndon B. Johnson unterzeichnet das Bürgerrechtsgesetz, das die Gleichbehandlung vorschreibt und Rassendiskriminierung jeder Art verbietet.
1975: Der Nationalrat beschließt das Parteiengesetz. Damit werden die politischen Parteien in der Bundesverfassung verankert. Es regelt die Parteienfinanzierung und die Begrenzung der Wahlkampfkosten.
1985: In Kourou in Französisch-Guyana wird die europäische Raumsonde "Giotto" gestartet, die 1986 den Kopf des Halleyschen Kometen durchfliegt.
1985: Als Nachfolger des verstorbenen Konstantin Tschernenko wird der langjährige Außenminister Andrej Gromyko Staatsoberhaupt der Sowjetunion. Neuer Außenminister wird der georgische KP-Chef Eduard Schewardnadse.
1990: In Mekka kommen bei einer Massenpanik unter muslimischen Pilgern 1.400 Menschen, großteils Iraner, in einem Fußgängertunnel ums Leben.
1990: Die albanische Abgeordnetenmehrheit des Kosovo-Provinzparlaments ruft eine unabhängige "Republik Kosovo" aus. Belgrad verfügt daraufhin die Auflösung des Parlaments in Priština.
1995: Der oberösterreichische Autor Franzobel gewinnt in Klagenfurt mit seinem Text "Krautflut" den Ingeborg-Bachmann-Preis.
2000: In Mexiko beendet der Sieg des Oppositionskandidaten Vicente Fox bei der Präsidentschaftswahl die 71-jährige Herrschaft der Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI).
2000: Der deutsche Autor Georg Klein wird bei den 24. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt mit dem Ingeborg Bachmann-Preis ausgezeichnet.
2000: In Frankfurt feiert der Suhrkamp Verlag sein 50-jähriges Bestehen.
2000: Ein "Golden Goal" von David Trezeguet gegen Italien sichert Frankreich zum zweiten Mal nach 1984 den EM-Titel und einen Eintrag in die Fußball-Geschichtsbücher: Zum ersten Mal wird ein amtierender Weltmeister auch Europameister.
2005: Der Teilverkauf der österreichischen Postbus AG ist abgeschlossen. Von ursprünglich 31 Privatisierungspaketen hat die Postbus AG für 28 einen Käufer gefunden, die restlichen drei werden nicht mehr veräußert.

Geburtstage: François Huber, schwz. Naturforscher (1750-1831); Edward Jakob von Steinle, österr. Maler (1810-1886); Émile Ollivier, frz. Politiker (1825-1913); Fritz Ullmann, dt. Chemiker (1875-1939); Hans Günther Adler, dt.-öst. Schriftsteller (1910-1988); Patrice Lumumba, kongoles. Politiker (1925-1961); Karl Gerstner, schwz. Maler und Grafiker (1930-2017); Carlos Menem, argent. Politiker (1935); Ingeborg Schöner, dt. Schauspielerin (1935) (nach anderen Angaben 1940); Kenneth Harry Clarke, brit. Politiker (1940).
Todestage: Sir Robert Peel, brit. Politiker (1788-1850); Josef Mühlberger, dt. Schriftsteller (1903-1985); Zdeněk Košler, tschech. Dirigent (1928-1995).
Namenstage: Otto, Wiltrud, Martinian, Processus, Herwig, Petrus, Jakob, Martin, Juvenal.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.01.2021 um 12:05 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-2-juli-1965-us-praesident-lyndon-b-johnson-unterzeichnet-das-buergerrechtsgesetz-das-die-gleichbehandlung-vorschreibt-und-rassendiskriminierung-jeder-art-verbietet-89352088

Kommentare

Schlagzeilen