Tagesspiegel

2. Mai 1955: Die Wiener Botschafterkonferenz erzielt Einigung über den österreichischen Staatsvertrag.

Unter Samstag, 2. Mai, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1800: Den britischen Physikern William Nicholson (Bild) und Anthony Carlisle gelingt unter Stromspannung die erste chemische Trennung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff (Begründung der Elektrolyse). SN/public domain
1800: Den britischen Physikern William Nicholson (Bild) und Anthony Carlisle gelingt unter Stromspannung die erste chemische Trennung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff (Begründung der Elektrolyse).

1635: In Paris wird der "Jardin des Plantes" eröffnet. Der Garten wurde von den königlichen Leibärzten Jean Hérouard und Guy de La Brosse als Heilkräuterpark für Ludwig XIII. angelegt.
1750: In Mantua wird Carlo Goldonis Komödie "Das Kaffeehaus" uraufgeführt.
1800: Den britischen Physikern William Nicholson und Anthony Carlisle gelingt unter Stromspannung die erste chemische Trennung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff (Begründung der Elektrolyse).
1900: Im US-Staat Utah kommen bei einer Explosion in dem Kohlebergwerk von Scofield mehr als 200 Menschen ums Leben.
1925: In San Francisco stellt der Amerikaner Glenn Hartranft mit 47,89 Metern einen Weltrekord im Diskuswerfen auf.
1935: Frankreich und die Sowjetunion unterzeichnen in Paris einen Beistandspakt.
1940: In Norwegen erobern deutsche Truppen Andalsnes.
1945: Amerikanische Truppen rücken in Braunau am Inn (OÖ), dem Geburtsort Adolf Hitlers, ein.
1945: Nach einem Aufstand in Innsbruck übernimmt die Widerstandsbewegung O5 die Macht in der Tiroler Landeshauptstadt.
1945: Vertreter des Internationalen Roten Kreuzes übernehmen das Ghetto Theresienstadt.
1945: Die Briefpost in Wien ist wieder in Betrieb.
1945: In Berlin hissen sowjetische Soldaten die rote Fahne auf dem zerstörten deutschen Reichstagsgebäude. Die Stadt kapituliert unter Kampfkommandant Helmuth Weidling vor den Truppen von General Georgi Schukow.
1945: Letzter Angriff britischer Bomber auf Ziele in Deutschland.
1955: Die Wiener Botschafterkonferenz erzielt Einigung über den österreichischen Staatsvertrag.
1955: Die Sowjetunion schließt mit China, Polen, der Tschechoslowakei, der DDR und Rumänien einen Vertrag über die Weitergabe von Erkenntnissen der zivilen Atomforschung.
1960: Der unter anderem wegen Entführung zum Tode verurteilte Caryl Chessman, der zwölf Jahre lang mit juristischen Mitteln um sein Leben kämpfte, wird in der Gaskammer des Gefängnisses von St. Quentin in den USA hingerichtet.
1965: Über den Nachrichtensatelliten Early Bird wird erstmals ein transatlantisches Fernsehprogramm übertragen, das 300 Millionen Zuschauer in neun Ländern sehen können.
1975: Vietnam: Der kommunistische Stadtrat der südlichen Metropole Saigon beschließt die Annahme des Namens Ho-Chi-Minh-Stadt.
1985: Im Vatikan unterzeichnen der Papst sowie die Außenminister Argentiniens und Chiles ein Schlichtungsabkommen über die Hoheitsrechte am Beagle-Kanal.
1990: In Südafrika beginnen Gespräche zwischen der weißen Minderheitsregierung und den Führern der schwarzen Bevölkerungsmehrheit mit Nelson Mandela an der Spitze.
1990: In Budapest konstituiert sich das frei gewählte ungarische Parlament und wählt Árpád Göncz, den Vorsitzenden des Schriftstellerverbandes, zum Interims-Präsidenten.
2000: In Auschwitz gedenken die Präsidenten Israels und Polens, Ezer Weizman und Aleksander Kwaśniewski, mit Überlebenden des Vernichtungslagers der vom deutschen Naziregime Ermordeten.
2010: Das "Bündnis Zukunft Österreich" (BZÖ) beschließt sein erstes offizielles Parteiprogramm und richtet sich ab sofort wirtschaftsliberal aus.

Geburtstage: Alessandro Scarlatti, ital. Komponist (1660-1725); Giovanni Niccolò Servandoni, franz. Architekt ital. Herkunft (1695-1766); Theodor Herzl, öst.-jüd. Schriftsteller/Politiker (1860-1904); Lorenz Hart, US-Komponist/Songwriter (1895-1943); Edgar Schranz, öst. Politiker (SPÖ) (1935-2009); Faisal II., König des Irak (1935-1958); Niels-Peter Rudolph, dt. Bühnenregisseur (1940); Bianca Jagger, nicaraguan.-US-amer. Menschenrechtskämpferin (1945); Gjorge Ivanov, mazedon. Politiker; Staatspräsident 2009-2019 (1960); David Beckham, ehem. brit. Fußballer (1975).
Todestage: Philipp Matthäus Hahn, dt. Theologe und Erfinder (1739-1790); Karl von Etzel, dt. Ingenieur, Erbauer der Brenner-Bahn (1812-1865); Johann Palisa, öst. Astronom (1848-1925); Germain Bazin, franz. Kunsthistoriker (1901-1990); Sir Michael Murray Hordern, brit. Schauspieler (1911-1995); Maja Plissezkaja, russ. Primaballerina (1925-2015); Ruth Rendell, brit. Krimi-Autorin (1930-2015); Robert Hunter, kanad. Journalist und "Greenpeace"-Mitgründer (1941-2005).
Namenstage: Boris, Athanasius, Peregrinus, Siegmund, Gerhilde, Wiborada, Zoë , Nils, Konrad, Antonius, Nikolaus.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.10.2020 um 09:19 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-2-mai-1955-die-wiener-botschafterkonferenz-erzielt-einigung-ueber-den-oesterreichischen-staatsvertrag-86980729

Kommentare

Schlagzeilen