Tagesspiegel

20. Oktober 1971: Dem deutschen Bundeskanzler und SPD-Vorsitzenden Willy Brandt wird der Friedensnobelpreis zugesprochen.

Unter Mittwoch, 20. Oktober, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1961: Der indonesische Präsident Ahmed Sukarno trifft in Wien ein. SN/public domain
1961: Der indonesische Präsident Ahmed Sukarno trifft in Wien ein.

1911: In Felixdorf in Niederösterreich wird der in der Škoda-Waffenfabrik in Pilsen entwickelte 30,5 cm-Mörser präsentiert, der zu den modernsten Artilleriewaffen gehört.
1921: Ex-Kaiser Karl und Ex-Kaiserin Zita landen in der Nähe von Ödenburg zu ihrem zweiten Restaurationsversuch in Ungarn, der schon nach wenigen Tagen zusammenbricht.
1926: Nach dem Rücktritt der Regierung des christlichsozialen Bundeskanzlers Rudolf Ramek bildet Prälat Ignaz Seipel sein viertes Kabinett. Der Großdeutsche Franz Dinghofer wird Vizekanzler.
1931: "Der Kongress tanzt" mit Lilian Harvey und Willy Fritsch wird als erfolgreichster Film der Saison im UFA-Palast am Berliner Zoo uraufgeführt.
1941: Nach ihrem Überfall auf Jugoslawien beginnt die deutsche Wehrmacht mit ersten Massenexekutionen: 2.400 Zivilisten werden in Kragujevac, 2.100 in Kraljevo erschossen.
1946: Bei Wahlen in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands wird die Sozialistische Einheitspartei (SED) stärkste Kraft.
1961: Der indonesische Präsident Ahmed Sukarno trifft in Wien ein.
1971: Dem deutschen Bundeskanzler und SPD-Vorsitzenden Willy Brandt wird der Friedensnobelpreis zugesprochen.
1981: Einem Terroranschlag im jüdischen Viertel von Antwerpen fallen zwei Menschen zum Opfer, 119 werden verletzt.
1986: In Israel löst Likud-Chef Yitzhak Shamir an der Spitze der (1984 gebildeten) Regierung der Nationalen Einheit rotationsmäßig Shimon Peres von der Arbeiterpartei ab.
1991: Ein Erdbeben im nordindischen Unionsstaat Uttar Pradesh fordert mindestens 1.500 Menschenleben und mehr als 15.000 Verletzte.
2001: In einem Amtsgebäude des US-Repräsentantenhauses in Washington werden Spuren von Anthrax-Erregern entdeckt.
2006: Die OPEC beschließt eine Drosselung ihrer täglichen Öl-Produktionsmenge um 1,2 Millionen Barrel, um den Preisverfall zu stoppen. Die Märkte glauben nicht an die Förderkürzung, daher geht der Ölpreis bis November weiter zurück.
2011: Der frühere libysche Diktator Muammar al-Gaddafi und dessen Sohn Motassim werden im Zuge von Kämpfen rund um seine Heimatstadt Sirte getötet. Überall im Land feiern die Menschen frenetisch das Ende der knapp 42 Jahre langen Herrschaft.
2011: Im Nationalrat wird einstimmig ein Untersuchungsausschuss zu diversen Korruptionsaffären installiert. Themen sind unter anderem die Buwog-Privatisierung, die Vergabe des Blaulichtfunks, Zahlungen der Telekom an frühere Regierungsmitglieder, Inseratenschaltungen staatsnaher Unternehmen und Ministerien, Lockerung des Glücksspielmonopols sowie mögliche Vergabevorgänge im Zusammenhang mit Staatsbürgerschaftsverleihungen.

Geburtstage: Franz Freiherr von Uchatius, öst. Erfinder (1811-1881); Leopold Stocker, öst. Politiker und Verleger; GdP; 1917 Gründung des "Heimatverlag Leopold Stocker" heute "Leopold Stocker Verlag" (1886-1950); Sir James Chadwick, brit. Physiker; Nobelpreis 1935 (1891-1974); Ludwig Bieler, öst. Philosoph (1906-1981); Grete Schickedanz, dt. Unternehmerin; Versandhaus "Quelle" (1911-1994); Mickey Mantle, US-amer. Baseballspieler (1931-1995); Peter Eschberg, öst. Regisseur (1936); Elfriede Jelinek, öst. Schriftstellerin (1946); Stefan Raab, dt. TV-Moderator und Produzent (1966); Snoop Dogg, US-Rapper (1971).
Todestage: Karl Bürkli, schwz. Politiker (1823-1901); Eugene Victor Debs, US-Politiker (1855-1926); Fritz Hochwälder, öst. Dramatiker (1911-1986); Irene Galitzine, russ. Modeschöpferin (1918-2006); Junko Tabei, japan. Bergsteigerin; 1. Frau auf dem Mount Everest (1939-2016); Muammar al-Gaddafi, libyscher Ex-Machthaber (1942-2011).
Namenstage: Wendelin, Vitalis, Adeline, Felizian, Irina, Andreas, Martha, Irene, Ira, Iris, Sergius.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 02:49 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-20-oktober-1971-dem-deutschen-bundeskanzler-und-spd-vorsitzenden-willy-brandt-wird-der-friedensnobelpreis-zugesprochen-110876062

Kommentare

Schlagzeilen