Tagesspiegel

21. Februar 1970: Ein Passagierflugzeug der Swissair stürzt nach einem Sprengstoffanschlag bei Würenlingen ab: 47 Tote.

Unter Freitag, 21. Februar, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1935: Die Gestapo erteilt dem jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber totales Redeverbot. SN/public domain
1935: Die Gestapo erteilt dem jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber totales Redeverbot.

1885: Das "Washington Monument", ein 169 Meter hoher Marmor-Obelisk in Washington D.C., wird von Präsident Chester Alan Arthur eingeweiht.
1905: Beginn der Schlacht von Mukden (bis 11. März), in der die Japaner im russisch-japanischen Krieg den entscheidenden Landsieg erringen.
1915: Beginn der Winterschlacht in der Champagne (bis 30. März): Englische und französische Truppen versuchen vergeblich einen Durchbruch durch die deutsche Front.
1935: Die Gestapo erteilt dem jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber totales Redeverbot.
1945: Amerikanische Panzer nehmen Saarburg ein. Sowjetische Truppen dringen in Guben ein und erobern in Ostpreußen Zinten.
1965: Im New Yorker Stadtteil Harlem wird der schwarze Bürgerrechtler Malcolm X auf offener Straße erschossen.
1970: Ein Passagierflugzeug der Swissair stürzt nach einem Sprengstoffanschlag bei Würenlingen ab: 47 Tote.
1975: Im Washingtoner Watergate-Prozess werden die Nixon-Mitarbeiter Mitchel, Haldemann und Ehrlichman zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.
1985: In Wien unterzeichnen die Internationale Atomenergiebehörde und die UdSSR ein Sicherheitskontrollabkommen für zivile Atomkraftwerke. Damit haben sich, bis auf die Volksrepublik China, alle Atommächte der Kontrolle durch die IAEO unterstellt.
1990: Der tschechoslowakische Präsident Havel besucht die USA und hält im Kongress eine viel beachtete Rede.
2010: Bei einer Volksbefragung in Eberau im Burgenland stimmt die Bevölkerung mit mehr als 90 Prozent gegen das von Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) verfolgte Projekt einer Erstaufnahmestelle für Asylbewerber.

Geburtstage: Karl August Varnhagen v. Ense, dt. Schriftsteller (1785-1858); Sacha Guitry, frz. Schriftsteller (1885-1957); Friedrich Hillegeist, öst. Gewerkschafter (1895-1973); Madeleine Renaud, frz. Schauspielerin (1900-1994); Sam Peckinpah, US-Drehbuchautor/Regisseur (1925-1984); Hans Peter Doll, dt. Theaterdirektor (1925-1999); Heinz Zednik, öst. Tenor (1940); Walter Momper, dt. Politiker (1945); Hakan Nesser, schwed. Schriftsteller (1950).
Todestage: Stella Hohenfels, öst. Schauspielerin (1857-1920); Alfred Andersch, dt. Schriftsteller (1914-1980); Malcolm X, Us-amerk. Bürgerrechtler (1925-1965).
Namenstage: Petrus, German, Eleonora, Gunthilde, Damian, Randoald, Zacharias, Irene, Georg, Leodegar, Theodor.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 03:06 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-21-februar-1970-ein-passagierflugzeug-der-swissair-stuerzt-nach-einem-sprengstoffanschlag-bei-wuerenlingen-ab-47-tote-83397904

Kommentare

Schlagzeilen