Tagesspiegel

24. Jänner 1952: Für die in einem Arbeitsverhältnis stehenden werdenden und stillenden Mütter tritt das Mutterschutzgesetz in Kraft

Unter Montag, 24. Jänner, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1742: Kurfürst Karl Albrecht von Bayern, der mit Erzherzogin Amalia Maria, einer Tochter von Kaiser Joseph I. verehelicht ist, wird in Frankfurt am Main zum Kaiser (Karl VII.) gewählt. SN/public domain
1742: Kurfürst Karl Albrecht von Bayern, der mit Erzherzogin Amalia Maria, einer Tochter von Kaiser Joseph I. verehelicht ist, wird in Frankfurt am Main zum Kaiser (Karl VII.) gewählt.

1002: Kaiser Otto III. stirbt in Paterno bei Viterbo. Damit scheitern die Bemühungen, das Römische Reich zu erneuern und es gemeinsam durch Kaiser und Papst von Rom aus zu regieren.
1742: Kurfürst Karl Albrecht von Bayern, der mit Erzherzogin Amalia Maria, einer Tochter von Kaiser Joseph I. verehelicht ist, wird in Frankfurt am Main zum Kaiser (Karl VII.) gewählt.
1862: Fürst Alexandru Ioan Cuza proklamiert in Bukarest die Vereinigung der Fürstentümer Walachei und Moldau: Gründung des rumänischen Staates.
1947: Im Deutschen Theater Berlin wird Ernst Tollers "Pastor Hall" mit Käthe Haack und Eduard von Winterstein uraufgeführt.
1952: Für die in einem Arbeitsverhältnis stehenden werdenden und stillenden Mütter tritt das Mutterschutzgesetz in Kraft.
1962: Durch einen Tunnel gelangen 30 Flüchtlinge aus der DDR nach Westberlin.
1962: Die DDR-Volkskammer beschließt ein Gesetz über die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht.
2007: Wegen illegaler Preisabsprachen für gasisolierte Schaltanlagen verhängt die EU-Kommission über Siemens eine Rekordstrafe. Siemens Deutschland muss wegen Beteiligung an dem Kartell 396,6 Mio. Euro zahlen.
2007: Die bisherige Richterin am Obersten Gerichtshof, Irmgard Griss, wird als Präsidentin des Obersten Gerichtshofs in ihr Amt eingeführt und löst damit Johann Rzeszut in seinem Amt ab. Sie ist die erste Frau in dieser Funktion.

Geburtstage: Friedrich II., König von Preußen (1712-1786); Georg Friedrich Schmidt, dt. Kupferstecher und Radierer (1712-1775); Pierre de Beaumarchais, frz. Dramatiker (1732-1799); Otto Charles Bänninger, schweiz. Bildhauer (1897-1973); Jean Daetwyler, Schweizer Komp./Dirigent (1907-1994); Maurice Couve de Murville, frz. Politker (1907-1999); Stella Mann, öst. Tänzerin (1912-2013); Ernest Borgnine, US-Schauspieler (1917-2012); Käthe Kratz, öst. Regisseurin und Autorin (1947); Muriel Baumeister, öst. Schauspielerin (1972); Michelle Hunziker, schweizer Moderatorin (1977); Luis Suárez, urugay. Fußballspieler (1987).
Todestage: Friedrich Adolf Trendelenburg, dt. Philosoph (1802-1872); Heinrich Ritter Levitschnigg von Glomberg, öst. Schriftsteller und Journalist (1810-1862); Felix Timmermans, fläm. Schriftst./Maler (1886-1947); Adolf Frohner, öst. Maler, Bildhauer und Grafiker (1934-2007).
Namenstage: Franz von Sales, Vera, Timotheus, Arno, Eberhard, Priska, Regina, Bertram, Sophie, Erich.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 01:52 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-24-jaenner-1952-fuer-die-in-einem-arbeitsverhaeltnis-stehenden-werdenden-und-stillenden-muetter-tritt-das-mutterschutzgesetz-in-kraft-115778755

Kommentare

Schlagzeilen