Tagesspiegel

24. September 1990: Die DDR verlässt offiziell den Warschauer Pakt.

Unter Donnerstag, 24. September, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1970: Die Sowjetsonde Luna-16 (hier auf einer Briefmarke) kehrt als erstes unbemanntes Raumschiff nach Landung auf dem Mond mit Gesteinsproben zur Erde zurück. SN/public domain
1970: Die Sowjetsonde Luna-16 (hier auf einer Briefmarke) kehrt als erstes unbemanntes Raumschiff nach Landung auf dem Mond mit Gesteinsproben zur Erde zurück.

1870: Die preußische Armee setzt in der Nähe von Straßburg erstmals einen militärisch genutzten Ballon ein.
1935: Nach den Theaterverbänden wird auch der Reichsverband deutscher Schriftsteller aufgelöst.
1940: In Berlin wird der antisemitische Propagandafilm "Jud Süß" von Veit Harlan mit Ferdinand Marian uraufgeführt.
1945: Erste "Länderkonferenz" im NÖ-Landhaus in Wien. Erster Kontakt der Politiker der westlichen Bundesländer mit den Mitgliedern der "Renner-Regierung", die noch immer nur von der sowjetischen Besatzungsmacht anerkannt ist. Die Ländervertreter werden in die provisorische Staatsregierung aufgenommen. Ende der Konferenz am 25. September.
1945: Über Initiative der ÖVP einigen sich die Parteien zur Abhaltung von "freien Wahlen" am 25. November.
1960: In Newport News/Virginia läuft der erste atomgetriebene amerikanische Flugzeugträger, die "Enterprise", vom Stapel.
1970: Die Sowjetsonde Luna-16 kehrt als erstes unbemanntes Raumschiff nach Landung auf dem Mond mit Gesteinsproben zur Erde zurück.
1975: Die von Volker Schlöndorff und Margarethe von Trotta gedrehte Böll-Verfilmung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" hat Premiere.
1990: Die DDR verlässt offiziell den Warschauer Pakt.
2000: Bei den jugoslawischen Präsidentenwahlen kommt es zu groben Unregelmäßigkeiten. Sowohl die Anhänger von Amtsinhaber Slobodan Milošević als auch jene seines Herausforderers Vojislav Koštunica beanspruchen den Sieg.
2015: Während der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Saudi-Arabien kommt es zu einer verheerenden Massenpanik. Das Land spricht offiziell von 769 Toten. Nach Zahlen aus 34 Ländern, in denen Opfer zu beklagen sind, kommen jedoch rund 2.000 Pilger ums Leben. Es handelt sich damit um die größte Katastrophe in der Geschichte der Hadsch. Zu dem Massengedränge in Mina bei Mekka war es während der symbolischen Teufelssteinigung gekommen.

Geburtstage: Johan de Witt, niederl. Staatsmann (1625-1672); Leopold v. Daun, öst. Feldmarschall (1705-1766); Camilla Jellinek, öst. Frauenrechtsaktivistin (1860-1940); Georges Claude, frz. Chemiker/Neonlicht (1870-1960); Severo Ochoa, US-Biochemiker, Nobelpreis 1959 (1905-1993); William Scholl, brit. Fabrikant (1920-2002); John W. Young, US-Astronaut (1930-2018); Ingrid Bacher, dt. Schriftstellerin (1930); Manfred Aichinger, öst. Choreograph (1960).
Todestage: Carl F. Fabergé, russ. Goldschmied (1846-1920); Otto Mueller, dt. Maler/Grafiker (1874-1930); Hans Geiger, dt. Physiker ("Geigerzähler") (1882-1945); Mátyás Seiber, brit. Komponist ung. Herk. (nach anderen Angaben 25. 9.) (1905-1960); Ellis Kaut, dt. Kinderbuchautorin (1920-2015); Oswalt Kolle, dt.-niederl. Autor/Journalist; "Aufklärer der Nation" (1928-2010).
Namenstage: Rupert, Mercedes, Virgil, Gerhard, Robert, Gerd, Giselher, German, Theodora, Hermann.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.11.2020 um 10:14 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-24-september-1990-die-ddr-verlaesst-offiziell-den-warschauer-pakt-92943784

Kommentare

Schlagzeilen