Tagesspiegel

25. Juni 1955: US-Präsident Dwight D. Eisenhower unterzeichnet das Ratifikationsgesetz zum Österreichischen Staatsvertrag.

Unter Donnerstag, 25. Juni, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1925: Karl Kraus legt der Öffentlichkeit belastendes Material gegen den Pressemagnaten Imre Békessy vor („Hinaus aus Wien mit dem Schuft!“). Wegen Erpressung angeklagt, muss Békessy Österreich verlassen. SN/public domain
1925: Karl Kraus legt der Öffentlichkeit belastendes Material gegen den Pressemagnaten Imre Békessy vor („Hinaus aus Wien mit dem Schuft!“). Wegen Erpressung angeklagt, muss Békessy Österreich verlassen.

1080: Auf der Pseudosynode zu Brixen wird Papst Gregor VII. für abgesetzt erklärt und Wibert von Ravenna als Clemens III. zum kaiserlichen Gegenpapst erhoben.
1530: Auf dem Reichstag zu Augsburg verliest Philipp Melanchthon die "Confessio Augustana", die grundlegende Bekenntnisschrift der Lutheraner. Diese wird auch von den Anhängern des Schweizer Reformators Ulrich Zwingli abgelehnt.
1910: Japanische Truppen besetzen Korea. Russland schreitet nicht ein und sichert sich im Gegenzug freie Hand in der Mandschurei.
1920: Der Zentrumspolitiker Konstantin Fehrenbach wird deutscher Reichskanzler.
1925: Karl Kraus legt der Öffentlichkeit belastendes Material gegen den Pressemagnaten Imre Békessy vor ("Hinaus aus Wien mit dem Schuft!"). Wegen Erpressung angeklagt, muss Békessy Österreich verlassen.
1945: Französisch-britische Levante-Krise nach blutigen Zwischenfällen in Syrien und im Libanon.
1950: Beginn des Koreakriegs: Nordkoreanische Truppen überschreiten den 38. Breitengrad.
1955: US-Präsident Dwight D. Eisenhower unterzeichnet das Ratifikationsgesetz zum Österreichischen Staatsvertrag.
1970: Der Verfassungsgerichtshof hebt das von der FPÖ angefochtene Ergebnis der Nationalratswahl vom 1.3. in drei Wiener Wahlkreisen auf und ordnet eine Wiederholungswahl (4. Oktober) an. Neun SPÖ- und sieben ÖVP-Abgeordnete verlieren dadurch ihr Mandat.
1975: Die portugiesische Kolonie Mosambik in Ostafrika wird unabhängig. Der Führer der Befreiungsbewegung, Samora Machel, wird erster Staatspräsident.
1990: Die chinesischen Behörden lassen den prominenten Dissidenten und Astrophysiker Fang Lizhi, der mit seiner Frau Zuflucht in der US-Botschaft in Peking gefunden hatte, nach einem Jahr ausreisen.
1995: Mit einem Stimmenanteil von 53 Prozent entscheiden sich die Schweizer für den Fortbestand der Beschränkungen beim Grunderwerb durch Ausländer.

Geburtstage: Charles Huntziger, franz. General (1880-1941); Louis Earl Mountbatten of Burma; brit. Großadmiral; letzter Vizekönig von Indien (1900-1979); Robert Venturi, US-Architekt (1925-2018); Peer Augustinski, dt. Schauspieler (1940-2014); Johanna Liebeneiner, dt. Schauspielerin (1945); Carly Simon, US-Musikerin (1945).
Todestage: Otto Ender, öst. Politiker, Bundeskanzler 1930/31 (1875-1960); Walter Baade, dt. Astronom (1893-1960); Ernest Walton, irischer Physiker, Nobelpreis 1951 (1903-1995); Warren Earl Burger, US-Jurist (1907-1995); Patrick Macnee, brit. Schauspieler (1922-2015).
Namenstage: Eleonore, Wilhelm, Prosper, Dorothea, Elogius, Wighard, Berta, Burghard, Ella, Nora, Lore, Emil.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.10.2020 um 09:07 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-25-juni-1955-us-praesident-dwight-d-eisenhower-unterzeichnet-das-ratifikationsgesetz-zum-oesterreichischen-staatsvertrag-89055061

Kommentare

Schlagzeilen