Tagesspiegel

25. November 1928: Neueröffnung der Salzburger Universität durch Bundeskanzler Ignaz Seipel. Die 1622 gegründete Universität war unter bayerischer Herrschaft 1810 aufgelöst worden.

Unter Sonntag, 25. November, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1948: Die französische Regierung ernennt den christdemokratischen Politiker Alain Poher zum „Generalkommissär für die deutschen und österreichischen Angelegenheiten“. SN/andré cros
1948: Die französische Regierung ernennt den christdemokratischen Politiker Alain Poher zum „Generalkommissär für die deutschen und österreichischen Angelegenheiten“.

1903: Das bayerische Parlament nimmt einstimmig einen sozialdemokratischen Antrag an, Offiziere und Unteroffiziere, welche sich der Misshandlung von Soldaten schuldig machen, aus der Armee zu entlassen.
1908: Der britische Dampfer "Sardinia" gerät in der Nähe von Malta in Brand. 120 Menschen kommen bei dem Unglück ums Leben.
1918: Endgültige Kapitulation der deutschen Kolonialtruppen in Ostafrika, nach dem offiziellen Kriegsende am 11. November.
1923: In Bayern wird das gegen sozialdemokratische Publikationen verhängte Erscheinungsverbot nach knapp drei Wochen aufgehoben.
1928: Neueröffnung der Salzburger Universität durch Bundeskanzler Ignaz Seipel. Die 1622 gegründete Universität war unter bayerischer Herrschaft 1810 aufgelöst worden.
1938: In einer Rede vor der NS-Organisation "Kraft durch Freude" unterstreicht der deutsche Reichspropagandaminister Joseph Goebbels die antisemitische Zielrichtung des Nationalsozialismus.
1948: Wegen eines angeblichen Mordkomplotts gegen den tschechoslowakischen Verteidigungsminister General Ludvík Svoboda werden vom Staatssicherheitsgericht in Prag sieben Angeklagte, darunter sechs in Abwesenheit, zum Tode verurteilt.
1948: Die französische Regierung ernennt den christdemokratischen Politiker Alain Poher zum "Generalkommissär für die deutschen und österreichischen Angelegenheiten".
1968: Der kongolesische Militärdiktator General Mobutu Sese Seko, der sich 1965 an die Macht geputscht hatte und die frühere belgische Kolonie später in Zaire umbenennen wird, gründet eine Einheitspartei.
1973: Der griechische Diktator Oberst Georgios Papadopoulos wird nach der blutigen Niederschlagung von Studentenprotesten in Athen von der Militärführung entmachtet. General Phaidon Gizikis wird neuer Staatschef.
1973: Ölkrise: Erstmals Sonntags-Fahrverbot in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und Luxemburg als Reaktion auf den OPEC-Ausfuhrboykott. Die arabischen Staaten wollen damit den Westen zwingen, Druck auf Israel auszuüben.
1988: Der israelische Ministerpräsident Yitzhak Shamir kündigt eine eigene Nahost-Friedensoffensive als Antwort auf jene der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) an.
1993: Die deutschen Christdemokraten (CDU) ziehen ihren Präsidentschaftskandidaten, den sächsischen Justizminister Steffen Heitmann, zurück, nachdem dessen Nominierung durch Bundeskanzler Helmut Kohl auf starken Widerstand gestoßen war. Daraufhin wird der Präsident des Verfassungsgerichts, Roman Herzog, für die Nachfolge von Bundespräsident Richard von Weizsäcker vorgeschlagen. (Herzog setzt sich 1994 gegen den SPD-Kandidaten Johannes Rau durch, der 1999 sein Nachfolger wird).
1998: Der Spendenskandal um "World Vision Austria" fliegt auf. In den nächsten Tagen werden Geldflüsse von der Hilfsorganisation an die Paneuropabewegung Karl Habsburgs und für den Europawahlkampf Habsburgs bekannt. Habsburg weist alle Rücktrittsforderungen als ÖVP-Parlamentarier von sich.
2003: Die USA streichen Israel wegen des Baus neuer Siedlungen in den besetzten Gebieten Kreditgarantien in Höhe von 290 Millionen Euro.
2008: Die Wirtschaftspolizei beginnt Durchsuchungen in Büros der Immofinanz und Immoeast. Auch in der Constantia Privatbank suchen die Behörden nach Unterlagen. Es geht um das komplizierte Unternehmensgeflecht der Immofinanz-Gruppe und umstrittene Finanztransaktionen.

Geburtstage: Georg Kaiser, dt. Dramatiker (1878-1945); Mauno Koivisto, finn. Staatsmann (1923-2017); Hans Brenner, öst. Schauspieler (1938-1998); Shelagh Delaney, brit. Dramatikerin (1938-2011); Gerard Mortier, belg. Kulturmanager (1943-2014); Nodar Kumaritaschwili, georg. Rennrodler (1988-2010).
Todestage: Max Josef Beer, öst. Komponist (1851-1908); Charles Franklin Kettering, US-Erfinder (1876-1958); Upton Sinclair, US-Schriftsteller (1878-1968); Fritz Feierabend, schwz. Bobfahrer (1908-1978); Anthony Burgess (eigtl. Wilson), brit. Schriftsteller (1917-1993); Laurence Harvey, brit. Schauspieler (1928-1973); Stefan Schörghuber, dt. Unternehmer und Milliardär (1961-2008).
Namenstage: Katharina, Egbert, Bernold, Imma, Elisabeth, Karin, Katja, Margaretha, Erasmus, Konrad.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.10.2020 um 06:44 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-25-november-1928-neueroeffnung-der-salzburger-universitaet-durch-bundeskanzler-ignaz-seipel-die-1622-gegruendete-universitaet-war-unter-bayerischer-herrschaft-1810-aufgeloest-worden-61280377

Schlagzeilen