Tagesspiegel

28. Juli 1914: Österreich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg, damit beginnt der Erste Weltkrieg.

Unter Sonntag, 28. Juli, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1964: Die USA schießen ihre Sonde Ranger-7 zum Mond, die vor dem Aufschlag am 31. Juli 4.000 Bilder zur Erde funkt. SN/public domain
1964: Die USA schießen ihre Sonde Ranger-7 zum Mond, die vor dem Aufschlag am 31. Juli 4.000 Bilder zur Erde funkt.

754: Papst Stephan II. salbt in Saint-Denis den Franken-König Pippin und ernennt ihn zum "Patricius Romanorum".
1794: Die französischen Revolutionsführer M. Robespierre und A. Saint-Just werden hingerichtet.
1904: Deutschland zwingt Russland einen Handelsvertrag auf, der ungünstige Zolltarife bei der Einfuhr von russischen Waren vorsieht. Die deutsche Regierung nützt dabei die geschwächte Position Russlands aus, das sich im Krieg mit Japan befindet.
1914: Österreich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg, damit beginnt der Erste Weltkrieg.
1934: Der von Nazis ermordete Bundeskanzler Engelbert Dollfuß wird unter großer Anteilnahme der Bevölkerung in Wien beigesetzt.
1939: Auf der Berliner Funkausstellung wird der Einheitsfernsehempfänger "E 1" vorgestellt.
1964: Die USA schießen ihre Sonde Ranger-7 zum Mond, die vor dem Aufschlag am 31. Juli 4.000 Bilder zur Erde funkt.
1989: Ali-Akbar Hashemi Rafsandjani wird iranischer Staatspräsident.
1999: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt den französischen Staat wegen Folterung eines marokkanischen Häftlings zu einer Entschädigungszahlung von 500.000 Francs.
2014: Nach mehr als zehn Stunden wird die Räumung des besetzten Hauses "Pizzeria Anarchia" in Wien-Leopoldstadt beendet. 19 Personen müssen das Gebäude verlassen, es gibt mehrere Festnahmen. In der Folge wird das enorme Großaufgebot der Polizei sowie die dadurch entstehenden Kosten kritisiert.

Geburtstage: Sir Hudson Lowe, brit. General (1769-1844); Ludwig Feuerbach, dt. Philosph (1804-1872); Ernst Cassirer, dt. Philosoph (1874-1945); Pavel A. Tscherenkow, russ. Physiker; NP 1958 (1904-1990); Aenne Burda, dt. Verlegerin (1909-2005); Theodor Ottawa, öst. Journalist, Schriftsteller und Feuilletonist (1909-1972); Milan Horvat, jugoslaw. Dirigent (1919-2014); Jackie Onassis-Kennedy, ehem. US-First Lady (1929-1994); Hugo Chávez, venezol. Offizier, Politiker und Staatspräsident 1999-2013 (1954-2013); Alexis Tsipras, gr. Politiker (1974).
Todestage: Arp Schnitger, dt. Orgelbauer (1648-beiges.1719); Maximilien de Robespierre, franz. Revolut. (1758-1794); Joseph Bonaparte, frz. Adliger, König von Neapel und Spanien (1768-1844); Alfons Dalma (eigtl. Stjepan Tomičić), öst. Journalist kroat. Herkunft (1919-1999); Erwin Ringel, öst. Psychiater und Analytiker (1921-1994); Francis Compton Crick, brit. Biochemiker, NP 1962 (1916-2004).
Namenstage: Nazarius, Ada, Beatus, Bantus, Benno, Pantaleon, Celsus, Innozenz, Viktor, Bernhard, Adele.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 11:21 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-28-juli-1914-oesterreich-ungarn-erklaert-serbien-den-krieg-damit-beginnt-der-erste-weltkrieg-73905604

Schlagzeilen