Tagesspiegel

28. Oktober 1990: Erstmals in der Geschichte der Sowjetunion findet in der Republik Georgien eine Mehrparteienwahl statt.

Unter Mittwoch, 28. Oktober, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1740: Nach dem Tod der Zarin Anna Iwanowna wird deren Großneffe, der zwei Monate alte Sohn des Herzogs Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel, als Iwan VI. zum russischen Kaiser ausgerufen. Der von der Verstorbenen eingesetzte Regent, Herzog Ernst Johann Biron von Kurland, wird gestürzt und verbannt.  SN/public domain
1740: Nach dem Tod der Zarin Anna Iwanowna wird deren Großneffe, der zwei Monate alte Sohn des Herzogs Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel, als Iwan VI. zum russischen Kaiser ausgerufen. Der von der Verstorbenen eingesetzte Regent, Herzog Ernst Johann Biron von Kurland, wird gestürzt und verbannt.

1740: Nach dem Tod der Zarin Anna Iwanowna wird deren Großneffe, der zwei Monate alte Sohn des Herzogs Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel, als Iwan VI. zum russischen Kaiser ausgerufen. Der von der Verstorbenen eingesetzte Regent, Herzog Ernst Johann Biron von Kurland, wird gestürzt und verbannt. (Nach dem Staatsstreich Elisabeths, der Tochter Peters des Großen, 1741 wird Iwan VI. bis zu seinem gewaltsamen Tod im Jahr 1764 gefangen gehalten.)
1875: Gründung der katholischen Fakultät in der nordfranzösischen Stadt Lille.
1915: Drei italienische Armeen greifen die Österreicher auf breiter Front bei Görz, Flitsch und in den Dolomiten an.
1940: Italien erklärt Griechenland den Krieg, italienische Truppen überschreiten die albanisch-griechische Grenze.
1940: Ein deutsches U-Boot versenkt vor Irland das schon durch Bomben beschädigte britische Passagierschiff "Empress of Britain".
1945: In Wien findet die Gründung des "Verbandes der geistig Schaffenden" statt.
1965: Nach dem Auseinanderbrechen der ÖVP-SPÖ-Koalition beauftragt Bundespräsident Jonas die zurückgetretene Regierung unter Bundeskanzler Klaus und Vizekanzler Pittermann mit der Fortführung der Geschäfte bis zu den vorgezogenen Nationalratswahlen.
1965: Das mit 192 Meter größte Denkmal der Welt, die Pforte aus rostfreiem Stahl zum "West Arch" in St. Louis/Missouri, der an den großen Zug nach Westen erinnern soll, wird fertiggestellt.
1990: Erstmals in der Geschichte der Sowjetunion findet in der Republik Georgien eine Mehrparteienwahl statt, aus der das Oppositionsbündnis unter dem Nationalisten Swiad Gamsachurdia als klarer Sieger hervorgeht.
1995: Bei einem Brand in der U-Bahn von Baku (Aserbaidschan) verbrennen oder ersticken rund 300 Menschen qualvoll. Ein technischer Defekt wird für die Katastrophe verantwortlich gemacht.
2005: Die ab 2006 geplante niederösterreichische Handymastensteuer kommt nach monatelangem Streit doch nicht. Die Handynetzbetreiber werden dafür bestehende Sendeanlagen zusammenlegen und vier von fünf neuen Masten künftig von vornherein gemeinsam nutzen.

Geburtstage: Per Albin Hansson, schwed. Politiker (1885-1946); Karl Hipfinger, öst. Gewichtheber (1905-1984); Jürgen Thorwald, dt. Schriftsteller (1915-2006); Charles Bernhard "Bernie" Ecclestone, brit. Rennsportfunktionär und "Mister Formel 1" (1930); Bill Gates, US-Computerfachmann (1955).
Todestage: Anna Iwanowna, russ. Zarin (1693-1740); Carry Hauser, öst. Maler, Grafiker, Bühnenbildner und Schriftsteller (1895-1985); Earl Bostic, US-Jazzmusiker (1913-1965); Gisela Schlüter, dt. Schauspielerin (1914-1995); Karl Proyer, öst. Gewerkschafter (1953-2015).
Namenstage: Simon, Judas, Alfred, Ermelinde, Anastasia, Fidelius, Luzian, Cyrillus, Faro, Franz.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.11.2020 um 06:37 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-28-oktober-1990-erstmals-in-der-geschichte-der-sowjetunion-findet-in-der-republik-georgien-eine-mehrparteienwahl-statt-94557721

Kommentare

Schlagzeilen