Tagesspiegel

31. Juli 1936: In Bad Nauheim wird das Filmlustspiel "Boccaccio" mit Willy Fritsch und Heli Finkenzeller uraufgeführt.

Unter Samstag, 31. Juli, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1919: Die Deutsche Nationalversammlung verabschiedet die „Weimarer Verfassung“. (Im Bild: Bucheinband der Weimarer Verfassung) SN/public domain
1919: Die Deutsche Nationalversammlung verabschiedet die „Weimarer Verfassung“. (Im Bild: Bucheinband der Weimarer Verfassung)

1741: Mit der Besetzung Passaus durch bayerische Truppen beginnt der österreichische Erbfolgekrieg.
1826: In Valencia findet die letzte Ketzer-Hinrichtung der Inquisition in Spanien statt.
1916: Ein deutsches Zeppelin-Geschwader bombardiert London und mehrere Städte in Südengland.
1919: Die Deutsche Nationalversammlung verabschiedet die "Weimarer Verfassung".
1919: Die jugoslawischen Truppen räumen Klagenfurt.
1922: Mehrere russisch-orthodoxe Bischöfe werden in Moskau wegen Widerstandes gegen die Herausgabe von Kirchenschätzen an die kommunistische Staatsmacht zu hohen Zuchthausstrafen verurteilt.
1925: Die Räumung des im Jänner 1923 von Entente-Truppen besetzten Ruhrgebiets wird von den Alliierten abgeschlossen.
1926: Afghanistan unterzeichnet einen Nichtangriffspakt mit der UdSSR.
1936: In Bad Nauheim wird das Filmlustspiel "Boccaccio" mit Willy Fritsch und Heli Finkenzeller uraufgeführt.
1941: Der Chef der Sicherheitspolizei und des SD, SS-Gruppenführer Reinhard Heydrich, wird von Reichsmarschall Hermann Göring mit der Vorbereitung der "Endlösung der Judenfrage" beauftragt.
1946: Die UNO übernimmt das Völkerbundgebäude in Genf.
1951: Die überwiegend in britischem Besitz befindliche "Anglo-Iranian Oil-Company" beendet die Erdölförderung im Gebiet von Abadan und reagiert damit auf iranische Verstaatlichungsdrohungen.
1971: Apollo-15-Kommandant David Scott fährt erstmals mit dem Mondauto über den Erdtrabanten.
1971: Staatssekretärin Gertrude Wondrack, neben Ministerin Hertha Firnberg das zweite weibliche Mitglied der SPÖ-Minderheitsregierung von Bundeskanzler Bruno Kreisky, verunglückt auf einer Dienstreise in der Steiermark tödlich.
1981: Der panamesische Revolutionsführer General Omar Torrijos kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Er hatte mit US-Präsident Jimmy Carter den Vertrag über die Rückgabe des Panamakanals geschlossen.
1986: Die französische Nationalversammlung verabschiedet ein Gesetz zur Reprivatisierung von 65 Staatsunternehmen.
1991: US-Präsident George Bush und der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow unterzeichnen in Moskau den START-Vertrag über die Reduzierung der Zahl atomarer Langstreckenraketen.
1996: Die Wiener Fiakerfahrer demonstrieren gegen den "Amtsschimmel", der zu wenig Standplätze, aber zu viele Unternehmer zulässt.
2006: Der UN-Weltsicherheitsrat setzt dem Iran eine Frist bis zum 31. August für die Einstellung seiner umstrittenen Urananreicherung. Teheran kommt der Aufforderung nicht nach.

Geburtstage: Philipp III., der Gute, Herzog von Burgund (1396-1467); August, Kurfürst von Sachsen (1526-1586); Rose-Virginie Pelletier, frz. Heilige (1796-1868); Oskar Sima, öst. Schauspieler (1896-1969); Franz Ruhm, öst. Koch (1896-1966); Jean Dubuffet, frz. Maler (1901-1985); Peter Benenson, brit. Anwalt, Gründer von Amnesty International (1921-2005); Ivan Rebroff, dt. Sänger (1931-2008); Manfred Buchwald, dt. Fernsehjournalist (1936-2012).
Todestage: Ignatius von Loyola, kathol. Ordensgründer der Jesuiten baskischer Herkunft (1491-1556); Franz Liszt, ung.-öst. Komponist (1811-1886); Paul Speck, dt. Bildhauer (1896-1966); Teddy Wilson, US-Jazzmusiker (1912-1986); Martin Humer, öst. "Pornojäger" (1925-2011).
Namenstage: Ignaz, Helene, Germanus, Ernesta, Ernestine, Hermann, Joseph, Petrus, Justinus, Erna.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 10:46 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-31-juli-1936-in-bad-nauheim-wird-das-filmlustspiel-boccaccio-mit-willy-fritsch-und-heli-finkenzeller-uraufgefuehrt-107278243

Kommentare

Schlagzeilen