Tagesspiegel

4. März 2005: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel ist längst dienender ÖVP-Obmann. Mit 3.604 Tagen im Amt "überrundet" er den bisherigen Rekordhalter Alois Mock.

Unter Mittwoch, 4. März, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1975: Der britische Schauspieler Charlie Chaplin wird von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. SN/public domain
1975: Der britische Schauspieler Charlie Chaplin wird von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.

1840: In New York eröffnen Alexander Wolcott und John Johnson das erste Fotostudio für Porträtaufnahmen.
1850: Im Hoftheater zu Dresden wird Otto Ludwigs Trauerspiel "Der Erbförster" uraufgeführt.
1905: Gerhart Hauptmanns "Elga" hat am Berliner Lessing-Theater Premiere.
1915: Bei Dover wird das deutsche Unterseeboot "U-8" von einem britischen Torpedo versenkt.
1935: Die Bekenntnissynode der Evangelischen Kirche der Altpreußischen Union beschließt Kanzelverkündigungen gegen "Neuheidentum" und Rassenideologie. Daraufhin werden zahlreiche Pfarrer von der Gestapo verhaftet.
1945: Bei einem Großangriff auf Süddeutschland von der Luftwaffe zum Ausweichen gezwungene US-Flugzeuge werfen irrtümlich Bomben auf Zürich und Basel ab. Den Bomben fallen in Zürich fünf Menschen zum Opfer.
1970: Im Mittelmeer vor Toulon sinkt das französische U-Boot "Eurydice". Das Unglück fordert 57 Tote.
1975: Der britische Schauspieler Charlie Chaplin wird von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.
1975: In Wien beginnt die UNO-Konferenz über die Rechtsstellung der internationalen Organisationen. 110 Staaten sind durch Delegierte vertreten.
1985: Über 350.000 Unterschriften erhält das "Konrad-Lorenz-Volksbegehren" zur Verhinderung des Donaukraftwerks Hainburg und für einen umfassenden Umweltschutz.
1990: In der Russischen Föderation und anderen Republiken der Sowjetunion finden Wahlen zum Obersten Sowjet statt. Dabei siegen in erster Linie Kandidaten, die für rasche Reformen eintreten.
1995: Mit Unterstützung der regierenden Sozialisten wird der unabhängige konservative Politiker Kostantinos Stephanopoulos vom Parlament im dritten Wahlgang zum griechischen Staatspräsidenten gewählt.
2005: Unmittelbar nach ihrer Freilassung aus der Gewalt von Entführern im Irak wird die italienische Journalistin Giuliana Sgrena von US-Soldaten in Bagdad bei einem Kontrollpunkt beschossen und verletzt. Ein italienischer Geheimdienstmitarbeiter, der bei den Verhandlungen geholfen hatte, wird getötet.
2005: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel ist längst dienender ÖVP-Obmann. Mit 3.604 Tagen im Amt "überrundet" er den bisherigen Rekordhalter Alois Mock.

Geburtstage: Graf Michael Károlyi, ung. Politiker (1918/19 erster Präsident der Republik) (1875-1955); Enrique Rodriguez Larreta, argent. Autor (1875-1961); Christa Meves, dt. Psychotherapeutin (1925); Franz Löschnak, öst. Politiker (1940); Karten Januschke, dt. Dirigent (1980); Manuel Ortlechner, ehem. öst. Fußballspieler (1980).
Todestage: Moritz Moszkowski, poln. Pianist (1854-1925); Alphons Silbermann, dt. Soziologe (1909-2000); Bruce Low (eigtl. Ernst Gottfried Bjelke), niedl. Sänger (1913-1990); Heinz Eppel, öst. Kinder-/Jugendpsychologe (1921-2000).
Namenstage: Kasimir, Humbert, Adrian, Burkhard, Lucius, Walburg, Rupert, Olivia, Otwin, Edwin, Petrus.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.01.2021 um 09:52 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-4-maerz-2005-bundeskanzler-wolfgang-schuessel-ist-laengst-dienender-oevp-obmann-mit-3-604-tagen-im-amt-ueberrundet-er-den-bisherigen-rekordhalter-alois-mock-84075880

Kommentare

Schlagzeilen