Tagesspiegel

4. Mai 2016: Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab.

Unter Dienstag, 4. Mai, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1626: Peter Minnewit erwirbt für verschiedene Waren im Wert von 60 holländischen Gulden die Insel Manhattan von Indianern und gründet die Siedlung „Nieuw Amsterdam“ (Neu-Amsterdam, ab 1664 New York). SN/public domain
1626: Peter Minnewit erwirbt für verschiedene Waren im Wert von 60 holländischen Gulden die Insel Manhattan von Indianern und gründet die Siedlung „Nieuw Amsterdam“ (Neu-Amsterdam, ab 1664 New York).

1521: Martin Luther wird auf der Rückreise von Worms nach Wittenberg im Thüringer Wald in Haft genommen und auf die Wartburg gebracht, wo er mit der Übersetzung des Neuen Testaments beginnt.
1626: Peter Minnewit erwirbt für verschiedene Waren im Wert von 60 holländischen Gulden die Insel Manhattan von Indianern und gründet die Siedlung "Nieuw Amsterdam" (Neu-Amsterdam, ab 1664 New York).
1916: Nach einem Ultimatum der USA verbietet der deutsche Kaiser Wilhelm II. seiner Marine den uneingeschränkten U-Boot-Krieg, was Großadmiral Alfred von Tirpitz zum Rücktritt veranlasst. Wenige Monate später startet die deutsche Marine dennoch den totalen U-Boot-Einsatz auch gegen zivile Ziele.
1926: Uraufführung der Tragödie "Medea" von Hans Henny Jahnn in Berlin.
1931: Mustafa Kemal Atatürk wird zum zweiten Mal zum türkischen Staatspräsidenten gewählt.
1956: Mit der Losung "Lasst hundert Blumen blühen und hundert Schulen miteinander wetteifern" ruft Chinas Staats- und Parteichef Mao Zedong zu einer freien Diskussion auf; zahlreiche Intellektuelle leisten dem Aufruf Folge und werden daraufhin Opfer einer kommunistischen Säuberungskampagne gegen "rechtsopportunistische Abweichungen".
1961: Das Europacup-Semifinalspiel Rapid Wien - Benfica Lissabon im Wiener Stadion wird in der 89. Minute wegen Raufereien auf dem Spielfeld abgebrochen.
1966: Die ersten prominenten Opfer der chinesischen "Kulturrevolution" verlieren ihre Ämter: Pekings Bürgermeister Peng Zhen, Armee-Generalstabschef Luo Ruiqing und KP-Propagandachef Lu Dingyi werden abgesetzt.
1971: Nach 26 Jahren scheidet der oberösterreichische Landeshauptmann Heinrich Gleißner aus dem Amt (das er auch schon während des Ständestaates 1934-38 bekleidet hatte.) 1951 war er bei der ersten Direktwahl des Bundespräsidenten als ÖVP-Kandidat dem sozialistischen Wiener Bürgermeister Theodor Körner unterlegen.
1976: In Madrid erscheint die erste Ausgabe der Tageszeitung "El País".
1976: Der UNO-Sicherheitsrat verurteilt Israel wegen seines völkerrechtswidrigen Vorgehens gegen die Zivilbevölkerung in den besetzten Gebieten.
1986: Bundespräsidentenwahl: Der von der ÖVP unterstützte frühere UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim verfehlt mit 49,6 Prozent der Stimmen knapp die absolute Mehrheit. Für den SPÖ-Kandidaten Kurt Steyrer stimmen 43,7 Prozent, für die Grüne Freda Meissner-Blau 5,5 und für den deutschnationalen FPÖ-Dissidenten Otto Scrinzi 1,2 Prozent. (Waldheim besiegt Steyrer in der Stichwahl am 8. Juni und wird als Nachfolger von Rudolf Kirchschläger sechster Präsident der Zweiten Republik).
1986: Der afghanische Präsident Karmal wird entmachtet und findet in der Sowjetunion Asyl. Als Nachfolger wird der Chef des Geheimdienstes, Najibullah, eingesetzt.
1996: José María Aznar, der Parteichef der Konservativen, wird spanischer Ministerpräsident.
2001: Guido Westerwelle wird als Nachfolger von Wolfgang Gerhardt neuer FDP-Vorsitzender.
2001: Bei seinem Besuch in Griechenland bittet Papst Johannes Paul II. die orthodoxe Kirche um Vergebung für die von katholischer Seite zugefügten Verletzungen.
2016: Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab. Die Ausgabe der größten Euro-Banknote wird gegen Ende 2018 eingestellt. Mit der Abschaffung des lilafarbenen Fünfhunderters sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.

Geburtstage: Carlo Rainaldi, ital. Baumeister (1611-1691); Johann Friedrich Herbart, dt. Philosoph (1776-1841); William Hickling Prescott, US-Historiker (1796-1859); Frederick Edwin Church, US-Maler (1826-1900); Émile Gallé, frz. Jugendstil-Kunsthandw. (1846-1904); Fernand Baldensperger, frz. Literaturhist. (1871-1958); Salomo Friedlaender, dt. Schriftsteller (1871-1946); Gustav A. Wetter, öst. Philosoph (1911-1991); Werner Schumacher, dt. Schauspieler (1921-2004); Gerlind Reinshagen, dt. Dramtikerin (1926-2019); Gennadi Nikolajewitsch Roschdestwenski, russ. Dirigent (1931-2018); John Marshall Watson, ehem. brit. Formel-1-Rennfahrer (1946); Gérard Jugnot, frz. Schauspieler (1951).
Todestage: Alfred Hermann Fried, öst. Schriftsteller und Pazifist, Friedensnobelpreis 1911 (1864-1921); Amédée Ozenfant, frz. Maler (1886-1966); Henri Bosco, frz. Schriftsteller (1888-1976); Gerhard Menzel, dt. Schriftsteller (1894-1966); Ursula Mamlok, dt.-US-Komponistin (1923-2016); Rudi Strahl, dt. Komödienautor/Dramatiker (1931-2001).
Namenstage: Florian, Guido, Monika, Sigismund, Briccius, Valeria, Cäcilia, Antonia, Walter, Aribo.

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:20 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-4-mai-2016-die-europaeische-zentralbank-schafft-den-500-euro-schein-ab-103103629

Kommentare

Schlagzeilen