Tagesspiegel

7. Juli 1979: Treffen des PLO-Vorsitzenden Yasser Arafat mit Bundeskanzler Bruno Kreisky und dem Präsidenten der Sozialistischen Internationale (SI), Willy Brandt, in Wien.

Unter Sonntag, 7. Juli, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1914: Der ungarische Ministerpräsident Graf István Tisza lehnt eine militärische Aktion Österreich-Ungarns gegen Serbien und Gebietserweiterungen auf dem Balkan ab. (Er wird im gemeinsamen Ministerrat überstimmt). SN/public domain
1914: Der ungarische Ministerpräsident Graf István Tisza lehnt eine militärische Aktion Österreich-Ungarns gegen Serbien und Gebietserweiterungen auf dem Balkan ab. (Er wird im gemeinsamen Ministerrat überstimmt).

1489: In Frankfurt wird der Reichstag eröffnet, auf dem durch Neuordnung der stimmberechtigten Kollegien Macht und Einfluss der Reichstage gestärkt werden.
1914: Der ungarische Ministerpräsident Graf István Tisza lehnt eine militärische Aktion Österreich-Ungarns gegen Serbien und Gebietserweiterungen auf dem Balkan ab. (Er wird im gemeinsamen Ministerrat überstimmt).
1924: Hitler legt für die Dauer seiner Haft die Führung der NSDAP nieder und beginnt mit der Arbeit an "Mein Kampf".
1944: Die deutschen Besatzungstruppen in Litauen lösen das KZ Kaunas auf, 2.000 Juden werden sofort erschossen, 8.000 weitere deportiert.
1949: Kommunistische und linkssozialistische Abgeordnete und Senatoren bringen im italienischen Parlament eine von fünf Millionen Bürgern unterzeichnete Petition gegen die Teilnahme des Landes am Nordatlantikpakt ein.
1964: Lawinenunglück im Mont-Blanc-Massiv: 14 Menschen kommen ums Leben, unter ihnen der französische Slalom-Weltmeister Charles Bozon.
1979: Die USA und die Volksrepublik China unterzeichnen ein Handelsabkommen, durch das Peking in den Genuss der Meistbegünstigungsklausel kommt.
1979: Treffen des PLO-Vorsitzenden Yasser Arafat mit Bundeskanzler Bruno Kreisky und dem Präsidenten der Sozialistischen Internationale (SI), Willy Brandt, in Wien.
1984: Fast eine halbe Million Menschen nimmt an der bis dahin größten Veranstaltung in Westberlin teil, dem von André Heller inszenierten "Feuertheater".
1989: "Noricum"-Affäre: Gegen Altbundeskanzler Fred Sinowatz, den ehemaligen Außenminister und Nationalratspräsidenten Leopold Gratz und Ex-Innenminister Karl Blecha (alle SPÖ) wird eine Voruntersuchung wegen des Verdachts der Neutralitätsgefährdung eingeleitet.
1989: Der Warschauer Pakt widerruft auf einer Konferenz in Bukarest die "Breschnjew-Doktrin", die ein Interventionsrecht bei "Gefährdung des Sozialismus" in einem Teilnehmerstaat beanspruchte (Invasion der CSSR 1968).
1994: Nach zweimonatigen schweren Kämpfen nehmen nordjemenitische Truppen die südjemenitische Hafenmetropole Aden ein.
1999: Acht Jahre nach Ausbruch eines der blutigsten Konflikte Afrikas unterzeichnen die Bürgerkriegsgegner in Sierra Leone ein Friedensabkommen.
2004: Die irakische Übergangsregierung unter Iyad Allawi erlässt ein Notstandsgesetz, das umfangreiche Vollmachten vorsieht, insbesondere die Möglichkeit, das Kriegsrecht zu verhängen.
2004: Österreich trauert um den verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil. Die Bundesregierung beschließt eine viertägige Staatstrauer, bis zum Staatsbegräbnis am 10. Juli.
2009: Papst Benedikt XVI. veröffentlicht seine erste Sozialenzyklika "Caritas in veritate" (Die Liebe in der Wahrheit) und mahnt darin die politisch Verantwortlichen, Ethik, Würde und das Streben nach dem Allgemeinwohl zur Grundlage der globalisierten Wirtschaft zu machen.
2014: Georgiens Ex-Präsident Eduard Schewardnadse, der letzte sowjetische Außenminister, stirbt im Alter von 86 Jahren in Tiflis. Schewardnadse galt als einer der Väter der Deutschen Einheit, ab 1992 regierte er die Kaukasusrepublik Georgien. Bei einem Volksaufstand im Jahr 2003, der "Rosenrevolution", wurde er gestürzt.

Geburtstage: Lion Feuchtwanger, dt. Schriftsteller (1884-1958); George Cukor, US-Filmregisseur ung. Herkunft (1899-1983); Gottfrief Frh. v. Cramm, dt. Tennisspieler (1909-1976); Natalja Petrowna Bechterewa, russ. Medizinerin (1924-2008); Reinhard Baumgart, dt. Schriftsteller (1929-2003); Vinko Globokar, frz. Komponist u. Posaunist slowen. Herk. (1934); Jürgen Grabowski, dt. Fußballer (1944).
Todestage: Bunk Johnson (eigtl. William Geary), amer. Jazzmusiker (1879-1949); Erich Salomon, dt. Publizist (1886-1944); Friedrich August Freiherr von der Heydte, dt. Rechtswiss. u. Historiker (1907-1994); Samuel Mitja Rapoport, dt.-öst. Biochemiker (1912-2004); Eduard Schewardnadse, letzter sowjet. Außenmin, ehem. Präsident von Georgien (1928-2014).
Namenstage: William, Edelburg, Prosper, Willibald, Edda, Guidobald, Firmin, Benedikt, Johannes.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.08.2019 um 05:21 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-7-juli-1979-treffen-des-plo-vorsitzenden-yasser-arafat-mit-bundeskanzler-bruno-kreisky-und-dem-praesidenten-der-sozialistischen-internationale-si-willy-brandt-in-wien-72945055

Schlagzeilen