Tagesspiegel

9. März 1876: Der Schotte Graham Bell erhält ein Patent auf das von ihm entwickelte Telefon.

Unter Samstag, 9. März, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1796: Napoleon Bonaparte heiratet seine große Liebe Joséphine de Beauharnais (hier auf einem Bild von Baron François Gérard). Laut Trauungsurkunde waren beide 28 Jahre alt, da die Braut sich drei Jahre jünger, der Ehemann drei Jahre älter gemacht hatte. SN/public domain
1796: Napoleon Bonaparte heiratet seine große Liebe Joséphine de Beauharnais (hier auf einem Bild von Baron François Gérard). Laut Trauungsurkunde waren beide 28 Jahre alt, da die Braut sich drei Jahre jünger, der Ehemann drei Jahre älter gemacht hatte.

1796: Napoleon Bonaparte heiratet seine große Liebe Joséphine de Beauharnais. Laut Trauungsurkunde waren beide 28 Jahre alt, da die Braut sich drei Jahre jünger, der Ehemann drei Jahre älter gemacht hatte.
1876: Der Schotte Graham Bell erhält ein Patent auf das von ihm entwickelte Telefon.
1938: Bei seinem letzten öffentlichen Auftreten kündigt Bundeskanzler Kurt Schuschnigg in einer Rede in Innsbruck für den 13. März eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit Österreichs an.
1959: Die erste Barbie-Puppe, kreiert von der amerikanischen Designerin Ruth Handler, wird auf der "American Toy Fair" in New York City präsentiert.
1959: Ende einer erfolglosen Armeerevolte in Mossul im Irak.
1969: Im Verlauf eines israelisch-ägyptischen Artillerieduells am Suez-Kanal wird der ägyptische Generalstabschef Moneim Riad tödlich verwundet.
1989: Die Sowjetunion erklärt sich bereit, künftig in Menschenrechtsfragen den Internationalen Gerichtshof als Entscheidungsinstanz anzuerkennen.
1999: Der iranische Präsident Mohammad Khatami trifft zu einem Staatsbesuch in Italien ein, dem ersten eines iranischen Staatsoberhauptes im Westen seit der islamischen Revolution von 1979.
2004: Nach der Entmachtung von Präsident Jean-Bertrand Aristide auf Betreiben der USA und Frankreichs wird Gérard Latortue provisorischer Regierungschef Haitis.

Geburtstage: Amerigo Vespucci, ital. Seefahrer und Entdecker, Amerika ist nach ihm benannt (1451 od. 1454-1512); Honoré Gabriel de Riqueti, Graf von Mirabeau, frz. Publizist/Revolutionär (1749-1791); Peter Altenberg, öst. Schriftsteller (1859-1919); Frank Arnau, öst./dt. Schriftsteller (1894-1976); Lola Müthel, dt. Schauspielerin (1919-2011); Peter Scholl-Latour, dt.-frz. Journalist und Schriftsteller (1924-2014); Juri Gagarin, sowjet. Kosmonaut, erster Mensch im All (1934-1968); Raúl Juliá, US-puertorican. Bühnen- und Filmschauspieler (1940-1994); Juliette Binoche, franz. Schauspielerin u. Oscarpreisträgerin (1964).
Todestage: Karl Anton Wolf, öst. Bildhauer (1908-1989); Earl W. Sutherland, US-Physiologe (1915-1974); Fernando Rey, span. Schauspieler (1917-1994); Charles Bukowski, US-Schriftsteller (1920-1994).
Namenstage: Franziska, Bruno, Reinhard, Prudentius, Dominikus, Barbara, Gregor, Katharina Eugen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.01.2021 um 08:32 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/tagesspiegel-9-maerz-1876-der-schotte-graham-bell-erhaelt-ein-patent-auf-das-von-ihm-entwickelte-telefon-66866767

Schlagzeilen