Wissen

USA erlebten drittwärmsten August und viertwärmsten Sommer

Der vergangene Monat war nach Angaben der US-Klimabehörde NOAA der drittwärmste August in den USA seit Beginn der Aufzeichnungen 1895.

Symbolbild SN/APA (dpa/Archiv)/Fredrik von Eri
Symbolbild

Die Temperatur in den 48 aneinandergrenzenden Festlandbundesstaaten habe im August durchschnittlich 23,7 Grad betragen und damit etwa 0,16 Grad über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts, wie die NOAA am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

In den Sommermonaten Juni bis August habe die Durchschnittstemperatur in den 48 Bundesstaaten 23,1 Grad Celsius betragen und damit rund 0,17 Grad über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts. Damit habe es sich um die viertwärmsten Sommermonate seit Beginn der Aufzeichnungen gehandelt, hieß es von der NOAA.

Wenige Tage zuvor hatte der Copernicus-Klimawandeldienst bereits mitgeteilt, dass der vergangene Monat der weltweit insgesamt viertwärmste August seit Beginn seiner Aufzeichnungen im Jahr 1979 gewesen sei.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 03.12.2020 um 12:47 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/usaerlebten-drittwaermsten-august-und-viertwaermsten-sommer-92628946

Kommentare

Schlagzeilen