Wissen

Warnen, bevor die Flut kommt

Google will Menschen bei nahendem Hochwasser mit einem Frühwarnsystem rechtzeitig alarmieren. Künstliche Intelligenz aus Linz soll dabei helfen.

2002 traf Salzburg ein Jahrhunderthochwasser. SN/robert ratzer
2002 traf Salzburg ein Jahrhunderthochwasser.

157.000 Menschen sind weltweit seit 1995 bei Überschwemmungen gestorben, zeigen Zahlen der UNO. Und die Zahl der Naturkatastrophen nimmt, bedingt durch den Klimawandel, stetig zu. Schnellere Informationen über nahende Fluten können Menschenleben retten und Schäden minimieren. Der US-Technologiekonzern Google arbeitet deshalb an einem Frühwarnsystem, damit sich Menschen in Regionen, in denen entsprechende Systeme fehlen, rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Künstliche Intelligenz (KI), entwickelt in Österreich, soll dabei helfen: Am Institut für Machine Learning der Linzer Johannes-Kepler-Universität arbeiten Forscher daran, Algorithmen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 02:09 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/warnen-bevor-die-flut-kommt-84228715