Wissen

Was der Digibus schon kann

Koppl bleibt auch heuer Testgebiet für den selbstfahrenden Bus. Die Projektleiter ziehen eine Zwischenbilanz und fordern die Menschen auf, beim Thema automatisierte Mobilität mitzudiskutieren.

Der Digibus wird heuer ab Mai mit Testfahrten in Koppl weiter entwickelt. SN/salzburg research
Der Digibus wird heuer ab Mai mit Testfahrten in Koppl weiter entwickelt.

Der Testbetrieb mit dem selbstfahrenden Bus in Koppl wird im Mai mit einem neuen, weiterentwickelten Modell fortgesetzt. Projektleiterin Cornelia Zankl von Salzburg Research zieht nach den Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre in der Flachgauer Gemeinde und weiteren Testfahrten im abgelaufenen Winter auf dem Gelände des ÖAMTC-Fahrtechnikzentrums Teesdorf in Niederösterreich eine Zwischenbilanz: "Der Bus kann schon wirklich gut einen bestimmten Weg abfahren. Und steht ein unerwartetes Hindernis im Weg, bleibt er zuverlässig stehen."

Das reicht aber natürlich noch nicht, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 11:37 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/was-der-digibus-schon-kann-67846540